11. Österreichisches Symposium für die Integration behinderter Menschen

AutorIn: TAFIE
Themenbereiche: Schule, Kultur, Arbeitswelt
Textsorte: Referat
Releaseinfo: Das 11. Österreichische Symposium für die Integration behinderter Menschen "Es ist normal, verschieden zu sein" fand am 6. - 8. Juni 1996 in Innsbruck statt. Veranstalter waren "Tafie - Tiroler Arbeitskreis für integrative Erziehung" in Zusammenarbeit mit der "Tiroler Vereinigung zugunsten behinderter Kinder" und dem "Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck".
Copyright: © TAFIE 1996

Folgende Referate (in alphabetischer Reihenfolge) sind verfügbar:

Daniel Aschwanden: Tanzen ist wie Singen mit dem Körper

Ines Boban: "Voll peacy!?!" - Integration aus der Sicht der SchülerInnen

Katharina Burger: Einleitungsreferat beim Arbeitskreis 3 "Praxis integrativer Kindergärten - ein Erfahrungsaustausch"

Andrea Canevaro (Bologna): Behinderte Menschen im Spannungsfeld zwischen Problemen und Möglichkeiten (Übersetzt von Nadja Kauermann)

Stefan Doose: Unterstützte Beschäftigung. Ein neuer Weg der Integration im Arbeitsleben im internationalen Vergleich.

Georg Feuser (Bremen): Geistigbehinderte gibt es nicht! Zum Verhältnis von Menschenbild und Integration

Gabriele Gstettenbauer: "Schulische Möglichkeiten der Berufsorientierung. Für das Leben, nicht für die Schule lernen!"

Andreas Hinz (Hamburg): "Woran denken wir in Hamburg? Alster, Michel, Schmidt-Theater und an ... das Stadthaus-Hotel, na klar!!"

Reinhard Hug (Reutte): Englischunterricht in integrativen Klassen der Hauptschule

Benno Kapelari: Arbeitsgruppenbericht: Wer ist denn hier behindert?

Katie Krassnig: Einleitungsreferat zum Thema "Die Menschliche Bewegungsentwicklung"

Jens Lüttensee (Hamburg): Ich arbeite im STADTHAUS-HOTEL Hamburg natürlich.

René J. Müller (Zürich): Gemeinsamer Unterricht von hörgeschädigten Kindern in Regelschulen

Helene Pumm: Zur Situation der schulischen Integration in Österreich

Volker Rutte (Graz): Zur Situation der schulischen Integration in Österreich

Norbert Syrow (Reutte): Sind wir im Bezirk Reutte auf dem Weg zu einer gemeinsamen Schule für alle Kinder?

Ursula Udl (Graz): Integration in der Hauptschule/AHS

Roswitha Weingartner (Wien): Integration in der Hauptschule/AHS

Andreas Werth (Reutte): Prinzipien und Gestaltung eines integrativen Mathematikunterrichtes

Elisabeth Zappe und Elisabeth Leskowa: "9 Jahre - umsonst?" Weiterführung der Integration nach der Pflichtschulzeit

Quelle:

Tafie: Das 11. Österreichische Symposium für die Integration behinderter Menschen "Es ist normal, verschieden zu sein", Innsbruck, 6.-8. Juni 1996.

bidok - Volltextbibliothek: Wiederveröffentlichung im Internet

Stand: 03.11.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation