Gewalt an Menschen mit Behinderungen

bidok gegen Gewalt

Ziel dieses Projektes ist es, mittels Informationen zu Gewalt, Gewaltgefährdungen und Zusammenhängen von Gewalt und Behinderungen einen Beitrag zur Gewaltprävention zu leisten.

Die Informationsseiten stellen inhaltliche Inputs, Zitate, Links und weiterführende Literaturangaben für eine breite Zielgruppe von Betroffenen zur Verfügung: Menschen mit Behinderungen, Familien, pädagogisches Fachpersonal, Unterstützer_innenkreise, Lehrpersonen, Berater_innen in Gewaltschutzeinrichtungen, Ärzt_innen, Pfleger_innen und andere Dienstleister_innen.

Die Schwerpunkte liegen in der

  • Sensibilisierung zum Thema Gewalt und in der Folge in der
  • Steigerung der Wahrnehmung von Gewalthandlungen und -situationen und in der
  • Erweiterung von Handlungsräumen nach dem Erkennen von Gewaltgefährdungen.

Die Informationen sind in folgende Themenkreise zusammengefasst:

Die Plattform "bidok gegen Gewalt" ist ein vom Land Tirol gefördertes Projekt aus dem Bereich Gewaltschutz und Gewaltprävention, Abteilung Gesellschaft und Soziales.

Neu! Seit Dezember 2016 gibt es bidok gegen Gewalt auch in Leichter Sprache

Impressum

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation