Unternehmer (36 Beiträge, Seite 1/4)

Nicht über einen Kamm scheren

Ein Erfahrungsbericht zur Qualifizierung am Arbeitsplatz von Menschen mit psychischen Erkrankungen

AutorIn: Gudrun M. Karg

Copyright: © Gudrun M. Karg 2012

Aufspieldatum: 23.01.2014

Die steirische Arbeitsassistenz

"Leistungsspektrum und Erfolge"

AutorInnen: Silvia Paierl, Eva-Christina Seiler

Copyright: © Institut für Arbeitsmarktbetreuung und -forschung 2008

Aufspieldatum: 16.10.2013

Die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen auf dem ersten Arbeitsmarkt

Einstellungsgründe und Einstellungshemmnisse Akzeptanz der Instrumente zur Integration

AutorInnen: Brigitte Fietz, Günter Gebauer, Gerlinde Hammer

Copyright: © IAW - Institut Arbeit und Wirtschaft 2011

Aufspieldatum: 07.08.2013

Behinderung und Wirtschaft

Zwei Welten, die verschieden ticken

AutorIn: Hermann Wögerer

Copyright: © Behinderte Menschen 2010

Aufspieldatum: 03.06.2013

Zusammenfassung: In den Betrieben und Unternehmungen gelten offenbar andere Regeln, Werte und Normen als in sozialen Einrichtungen. Die Einstellungen von Pädagogen, Therapeuten und Sozialarbeitern gegenüber behinderten Menschen sind schon breit diskutiert worden, aber wie schaut die Einstellung von Personalchefs gegenüber behinderten Menschen aus, was sind die Hindernisse oder die Motive, diese Menschen in den Betrieben aufzunehmen?

Betriebliche und außerbetriebliche Unterstützung

Positionspapier des EUSE-Toolkit

AutorIn: EUSE

Copyright: © EUSE 2010

Aufspieldatum: 02.10.2012

EIN BLICK 2

Arbeit - Orientierungshilfe zum Thema Behinderungen

AutorIn: BMASK

Copyright: © Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz 2011

Aufspieldatum: 06.06.2012

Übergang Schule-Beruf:

Analysen betrieblicher Rekrutierung junger Menschen mit Behinderung in der Automobilbranche

AutorInnen: Mathilde Niehaus, Thomas Kaul, Frank Menzel

Copyright: © Mathilde Niehaus, Thomas Kaul, Frank Menzel 2011

Aufspieldatum: 22.03.2012

Zusammenfassung: Der Übergang von der Schule in das Arbeitsleben verläuft für Jugendliche mit Behinderung selten geradlinig. Nur wenigen Absolventinnen und Absolventen von Förderschulen gelingt es, unmittelbar nach Erlangung eines qualifizierten Schulabschlusses einen Ausbildungsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt, also in dem dualen System von Betrieb und Berufsschule, zu erlangen. In der Fachliteratur aber auch in Modellprojekten wird die Perspektive der Jugendlichen mit Behinderung als auch die Perspektive der Betriebe auf diese Übergänge vernachlässigt. In dem Projekt "AutoMobil: Ausbildung ohne Barrieren" der Universität zu Köln sollte der Übergang Schule-Beruf insbesondere aus der Perspektive der Betriebe und der Jugendlichen analysiert werden. Hierzu wurde in enger Kooperation mit Unternehmen der deutschen Automobilbranche untersucht, welchen Barrieren Jugendliche mit Behinderung bei ihrer Suche nach einem Ausbildungsplatz begegnen und welche Erfahrungen und Einstellungen die Betriebe hindern, ihre Lehrstellen an diese Zielgruppe zu vergeben. Auf Grundlage der Ergebnisse aus der Perspektive der Jugendlichen und aus der Perspektive der betrieblichen Akteure wurden mit den beteiligten Unternehmen Angebote und Konzepte entwickelt, die Jugendlichen mit Behinderung einen barrierefreien Übergang in betriebliche Ausbildung erleichtern sollen.

Durch Kooperation zum Erfolg

Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken

AutorIn: Niels Reith

Copyright: © Niels Reith 2010

Aufspieldatum: 22.03.2012

Zusammenfassung: Die Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB) ist ein besonderes Ausbildungsangebot der Berufsbildungswerke. Junge Menschen mit Behinderungen, die aufgrund der Art und Schwere der Behinderung während ihrer Ausbildung die Unterstützung eines Berufsbildungswerkes benötigen, erhalten im Rahmen von VAmB die Chance auf inklusive betriebliche Ausbildungsanteile und zukunftsfähige Teilhabe. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über die Hintergründe der Verzahnten Ausbildung. Er beschreibt, wie Verzahnte Ausbildung in der Praxis aussieht und welche Vorteile dadurch allen beteiligten Kooperationspartnern entstehen.

Dafür gibt es doch Bedarf! - Teil 2

AutorIn: Redaktion impulse

Copyright: © Redaktion impulse 2008

Aufspieldatum: 19.08.2011

Dafür gibt es doch Bedarf!

Portraits von ExistenzgründerInnen mit Behinderung

AutorIn: Redaktion impulse

Copyright: © Redaktion impulse 2009

Aufspieldatum: 19.08.2011

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation