Sehbehinderung (18 Beiträge, Seite 1/2)

„Ich zieh dir an, was du nicht siehst!“

Selbstbestimmung in der Darstellung des Geschlechts bei Mädchen und Frauen mit Blindheit bzw. hochgradiger Sehbehinderung

AutorIn: Barbara Levc

Copyright: © Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft 2015

Aufspieldatum: 19.01.2016

Kommunikationsentwicklung von hörsehbehinderten Menschen

Aus dem Erfahrungs- und Wissensschatz der Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde

AutorIn: Jette Ehrlich

Copyright: © Behinderte Menschen 2011

Aufspieldatum: 17.12.2015

Identität und Hörseh-Behinderung

AutorIn: Barbara Latzelsberger

Copyright: © Behinderte Menschen 2011

Aufspieldatum: 17.12.2015

Strukturelle und intervenierende Kompensationsstrategien

AutorIn: Aaron Banovics

Copyright: © Aaron Banovics 2012

Aufspieldatum: 30.10.2013

"Classroom Practice"- Literaturanalyse 2000 Österreich

AutorIn: Irene Moser

Copyright: © Irene Moser 2001

Aufspieldatum: 24.05.2011

IntegrationsberaterIn für blinde und sehbehinderte Menschen

Unterstützungsangebote für einen besonders betroffenen Personenkreis

AutorInnen: Andreas Lehmann, Bruno Kuhn

Copyright: © Andreas Lehmann, Bruno Kuhn 2008

Aufspieldatum: 01.12.2010

"Sind Sie vollsehend?"

Barrierefreiheit bei einer Bank

AutorIn: Redaktion impulse

Copyright: © Redaktion impulse 2005

Aufspieldatum: 10.05.2010

Betty Hirsch (1873 - 1957)

Gründerin der ersten Blindenschule

AutorIn: Anneliese Mayer

Copyright: © Verein Weibernetz e.V. 2003

Aufspieldatum: 20.04.2009

Wer war Betty Hirsch?

AutorIn: Anneliese Mayer

Copyright: © Verein Weibernetz e.V. 2003

Aufspieldatum: 01.04.2009

"Die Leute haben sich sicherlich überhaupt nicht vorstellen können, dass ich der Vater bin" - Vaterschaft, Erziehung und Alltagserleben von Vätern mit Behinderung

AutorIn: Birgit Behrisch

Copyright: © Birgit Behrisch 2006

Aufspieldatum: 19.08.2008

Zusammenfassung: Vaterschaft mit Behinderung ist kein neues soziales Phänomen, aber ein wenig untersuchtes, besonders bezüglich der Erlebnissicht und im Verständnis von Vätern. In diesem Beitrag wird eine Diplomarbeit vorgestellt, welche sich zum Ziel nahm, etwas über die subjektive Sicht von Vätern mit einer Behinderung auf ihre Vaterschaft, ihr Erziehungserleben und ihr Leben mit ihrem Kind zu erfahren. Im Rahmen einer empirischen Untersuchung wurden sechs Väter mit Körper- oder Sinnesbehinderungen zu ihrem Blick auf ihre derzeitige Lebenssituation interviewt. Dieses mündliche Material wurde transkribiert und anschließend inhaltsanalytisch ausgewertet. Die Ergebnisse wurden eingebettet in das "Modell des Subjektiven Vaterschaftskonzeptes und der sozialen Praxis von Vaterschaft" nach Matzner sowie in verschiedenen Zusammenhängen dargestellt und ausgewertet. Diese Interpretationen bieten erste Ansätze, die Lebenswirklichkeit von Vätern mit Behinderung nachzuzeichnen und verweisen auf weiterführende und vertiefende Fragestellungen.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation