Schulische Integration (213 Beiträge, Seite 2/22)

Ist Inklusion gerecht? Inklusions-Forschung in leichter Sprache - Einführung

Einführung in den Band in Leichter Sprache

AutorInnen: Simone Seitz, Nina-Kathrin Finnern, Natascha Korff, Katja Scheidt

Copyright: © Lebenshilfe-Verlag Marburg 2013

Aufspieldatum: 17.12.2014

Ist Inklusion gerecht? Inklusions-Forschung in leichter Sprache - Vorwort

Über dieses Buch

AutorInnen: Simone Seitz, Nina-Kathrin Finnern, Lisa Pfahl, Katja Scheidt

Copyright: © Lebenshilfe-Verlag Marburg 2013

Aufspieldatum: 12.12.2014

Berufliche Bildung von Lernenden mit Beeinträchtigungen und Unterstützungsbedarf

Erfolgreiche europäische Ansätze

AutorIn: European Agency

Copyright: © European Agency for Development in Special Needs Education 2013

Aufspieldatum: 03.03.2014

Ist Inklusive Pädagogik gerecht?

AutorIn: Annedore Prengel

Copyright: © Lebenshilfe-Verlag Marburg 2013

Aufspieldatum: 12.12.2013

Schulen sollen inklusiv sein

AutorIn: Jürgen Oelkers

Copyright: © Lebenshilfe-Verlag Marburg 2013

Aufspieldatum: 12.12.2013

Schulentwicklung im Spannungsfeld einer Integrationsklasse

AutorIn: Norbert Syrow

Copyright: © Norbert Syrow 1994

Aufspieldatum: 17.09.2013

Bildungsgerechtigkeit zwischen Umverteilung, Anerkennung und Inklusion

AutorInnen: Volker Schönwiese, Sascha Plangger

Copyright: © Volker Schönwiese; Sascha Plangger 2013

Aufspieldatum: 29.08.2013

Wie inklusiv ist unsere Gesellschaft?

AutorIn: Albrecht Rohrmann

Copyright: © Albrecht Rohrmann

Aufspieldatum: 04.02.2013

Wie inklusiv ist Sachsen-Anhalt?

Auswertung schulstatistischer Angaben zu Sachsen-Anhalts Primarstufenbereich im Schuljahr 2011/2012

AutorIn: Toni Simon

Copyright: © Toni Simon 2012

Aufspieldatum: 04.02.2013

Zusammenfassung: Wie inklusiv oder eher integrativ ist das Bundesland Sachsen-Anhalt? Was sagen aktuelle statistische Angaben zur Integrationsquote und wie sieht die idealtypische Grundschulklasse einer zukünftigen Schule für alle in Sachsen-Anhalt aus? Diesen Fragen wird u.a. mithilfe aktueller statistischer Veröffentlichungen des Landes Sachsen-Anhalt nachgegangen. Die statistischen Angaben im Text sind zum Teil den Berichten des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt direkt entnommen. Zum Teil stellen sie eigene Berechnungen des Autors dar (Grundlagen: StaLa 2012, StaLa 2012a, StaLa 2012b sowie die Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage - KA 6/7316 der Abgeordneten Birke Bull (DIE LINKE)).

Schulische Integration von Kindern mit einer geistigen Behinderung

Untersuchung der Entwicklung der Schulleistungen und der adaptiven Fähigkeiten, der Wirkung auf die Lernentwicklung der Mitschüler sowie der Lehrereinstellungen zur Integration

AutorInnen: Rachel Sermier Dessemontet, Valérie Benoit, Gérard Bless

Copyright: © Rachel Sermier Dessemontet, Valérie Benoit, Gérard Bless 2011

Aufspieldatum: 26.09.2012

Zusammenfassung: Der Beitrag liefert einen Überblick zum Stand der Forschung sowie Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zur Wirksamkeit der schulischen Integration: Die Lernfortschritte der integrierten Kinder in den Schulleistungen sind mindestens gleich groß wie jene vergleichbarer Kinder in Sonderschulen. Leichte Vorteile für die Integration bestehen in der Sprache. In Bezug auf die Entwicklung der adaptiven Fähigkeiten (Lehrer- und Elterneinschätzung) bestehen keine Unterschiede zwischen den Vergleichsgruppen. Ausnahme hierzu bildet der Bereich Selbstfürsorge im häuslichen Kontext. Die Mitschüler der Regelklassen werden in ihren Lernfortschritten (Mathematik und Sprache) durch die Integration nicht benachteiligt. Insbesondere das Kompetenzgefühl der Lehrpersonen sowie ihre Erfahrungen mit integrativem Unterricht und Kontakte mit Personen mit Behinderungen im außerschulischen Kontext einerseits und die Berufserfahrung (mehr oder weniger als 20 Jahre Berufspraxis) sowie die Art der Behinderung der zu integrierenden Kinder andererseits beeinflussen die Einstellungen der Lehrpersonen zur Integration.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation