Zeitschrift für Inklusion (01/2009) (4 Beiträge)

Individuelle Förderpläne als Grundlage individualisierter Erziehung, Bildung und Unterrichtung in Österreich

AutorIn: Ewald Feyerer

Copyright: © Ewald Feyerer 2009

Aufspieldatum: 12.04.2010

Inclusive Education in Finland: A thwarted development

AutorIn: Timo Saloviita

Copyright: © Timo Saloviita

Aufspieldatum: 12.04.2010

Zusammenfassung: This article reviews the development of special education in the Finnish comprehensive school from the sixties to the present time. A constant feature has been the continuing growth of special class placements. In 2008, upwards of 6.1% of the students in comprehensive schools were placed in special classes at least part-time. The legitimization of the separate special class system is strong. In opposition to inclusion, the official policy promotes early intervention as a main area of development in special education. There are no visible interest groups questioning this ongoing development. The high legitimacy and constant growth of segregated special education can be understood as a consequence of the individual funding model, teacher professionalism and the Finnish value system originating from the late modernisation of overall society.

Übergänge von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Lernen aus Sonder- und Integrationsschulen in Ausbildung und Erwerbsleben

AutorIn: Antje Ginnold

Copyright: © Antja Ginnold 2009

Aufspieldatum: 12.04.2010

Zusammenfassung: Es werden ausgewählte Ergebnisse zweier empirischer Studien präsentiert, die sich mit dem Verbleib und den Entwicklungsverläufen von Berliner Jugendlichen mit dem Förderschwerpunkt Lernen im Übergang Schule - Beruf bzw. Erwerbsleben befassten. Zu Beginn werden Gegenstand, Design und Rahmenbedingungen der beiden Studien dargestellt. Anschließend wird ein allgemeines Modell für die Abbildung der unübersichtlichen Angebotsstrukturen im Übergang Schule - Beruf erläutert. Basierend darauf werden die Ergebnisse der Übergangsverläufe vorgestellt und hinsichtlich der Beschulungsart Sonder- oder Integrationsschule

Inklusion: eine Verpflichtung zum Systemwechsel - deutsche Schulverhältnisse auf dem Prüfstand des Völkerrechts

AutorIn: Brigitte Schumann

Copyright: © Brigitte Schumann 2009

Aufspieldatum: 12.04.2010

Zusammenfassung: Dass der Begriff der Inklusion die deutsche Öffentlichkeit im Zusammenhang mit der UN-Behindertenrechtskonvention so unvorbereitet angetroffen hat, wird als Versäumnis bundesdeutscher Politik kritisiert. Die Gleichsetzung von Integration und Inklusion im Sprachgebrauch der Politik wird als Versuch zurückgewiesen, die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen den defizitären deutschen Schulverhältnissen anzupassen. Dagegen erfordert die vollständige Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention die Abkehr von der Selektion und damit nicht mehr und nicht weniger als die Entscheidung für eine Schule für alle.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation