Unterstützung (69 Beiträge, Seite 3/7)

Artikel 12 der UN-Konvention

Legal capacity, supported decision making und die Herausforderungen für Österreich

AutorInnen: Tobias Buchner, Leonor Lidon

Copyright: © Behinderte Menschen 2009

Aufspieldatum: 14.01.2013

Wie gehen Moderatorinnen und Moderatoren Persönlicher Zukunftsplanung mit Widerständen um, die in Unterstützungskreistreffen ausgedrückt werden?

AutorIn: Stefanie Mikšanek

Copyright: © Stefanie Mikšanek 2012

Aufspieldatum: 07.11.2012

Zusammenfassung: : Die vorliegende Masterthesis versteht sich als Erkundung der Praxiserfahrungen von Moderatorinnen und Moderatoren Persönlicher Zukunftsplanung. Als Ergebnis der Zusammenschau der Erfahrungen und Einschätzungen dieser Expertinnen und Experten im Vergleich zur Theorie der Methode liegt eine Sammlung von Faktoren vor, die für das Gelingen Persönlicher Zukunftsplanungsprozesse ausschlaggebend sein können. Diese Faktoren wurden zu einer Checkliste verdichtet, die ergänzend zu den bestehenden Materialien vor allem im Vorfeld und am Beginn Persönlicher Zukunftsplanungsprozesse genutzt werden kann. Die zentrale Bedeutung einer umsichtigen Vorbereitung betrifft vor allem die Beweggründe und Veränderungsimpulse für eine Planung, die Zusammensetzung von Unterstützungskreisen und allfällige systemische Dynamiken, die einen Planungsprozess behindern oder fördern können. Sowohl die Methode Persönliche Zukunftsplanung als auch die Forderung sozialer Inklusion, auf welche in dieser Masterarbeit näher eingegangen wird, sind zielgruppenneutral. Die vorliegende Masterthesis befasst sich vorrangig mit der Zielgruppe behinderter Menschen.

"I want my dream!" Persönliche Zukunftsplanung

Neue Perspektiven und Methoden einer individuellen Hilfeplanung mit Menschen mit Behinderungen

AutorIn: Stefan Doose

Copyright: © Stefan Doose 2011

Aufspieldatum: 08.11.2011

Gleichstellungsregeln leicht gemacht!

Wie können behinderte Menschen und Gruppen mit dem Gleichstellungsgesetz für behinderte Menschen und anderen wichtigen Regeln arbeiten?

AutorInnen: Sigrid Arnade, Petra Bungart, Alexander Drewes, Susanne Goebel, H.-Günther Heiden, Daniela Hermann, Andreas Jürgens, Ottmar Miles-Paul, Julia Zinsmeister

Copyright: © NETZWERK ARTIKEL 3 e.V. 2003

Aufspieldatum: 04.10.2011

Ihre Rechte als Bürger

Zugang zu Rechten und Justiz für Menschen mit geistiger Behinderung

AutorIn: Inclusion Europe

Copyright: © Inclusion Europe 2005

Aufspieldatum: 30.08.2011

Sachwalterschaft

AutorIn: Wibs

Copyright: © Wibs 2011

Aufspieldatum: 20.07.2011

Das Recht zu Lernen

AutorIn: Monitoring-Ausschuss

Copyright: © Monitoring-Ausschuss 2010

Aufspieldatum: 20.07.2011

Barrieren für Menschen mit Lernschwierigkeiten

AutorInnen: Jasmin Scheiblauer, Julia Kofler

Copyright: © Jasmin Scheiblauer und Julia Kofler, Wibs 2009

Aufspieldatum: 24.05.2011

Schwerpunktthema: Die Kultur der Vielfalt

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 2000

Aufspieldatum: 05.08.2010

Unterstützte Kommunikation in der Praxis

AutorIn: Ursi Kristen

Copyright: © Ursi Kristen 2000

Aufspieldatum: 05.08.2010

Zusammenfassung: Auch wenn sie nicht oder kaum sprechen können, so haben sie doch eine Menge zu sagen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich aufgrund einer angeborenen oder erworbenen Behinderung nicht oder kaum über die Lautsprache verständigen können. Sie finden über Unterstützte Kommunikation neue Wege zu einer besseren Verständigung. Durch das Zeigen auf Fotos, durch eine einfache Gebärde oder über das Drücken einer Taste können Fragen gestellt, Wünsche ausgedrückt und Kommentare formuliert werden. Voraussetzung ist, dass auch ihre Gesprächspartner bereit sind, neue Wege zu gehen.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation