Liebe (13 Beiträge, Seite 1/2)

Frau. Mann. Und noch viel mehr.

Eine Broschüre in Leichter Sprache

AutorIn: Mar_ry Anegg

Copyright: © Mar_ry Anegg 2019

Aufspieldatum: 23.09.2019

Freiheit fängt erst richtig mit Sexualität und Partnerschaft an

AutorIn: Monika Rauchberger

Copyright: © Monika Rauchberger 2019

Aufspieldatum: 23.09.2019

Weil ich Layken liebe

In Einfacher Sprache

AutorIn: Colleen Hoover

Copyright: © Spaß am Lesen Verlag 2016

Aufspieldatum: 20.12.2018

Ein Sommer in Tanum

Roman in Einfacher Sprache

AutorIn: Marion Döbert

Copyright: © Spaß am Lesen Verlag 2016

Aufspieldatum: 01.06.2017

Verliebt, verlobt, verheiratet ...Verdrängt, verpasst, verhindert?

Menschen mit Behinderung fordern ihr Recht auf Partnerschaft und selbstbestimmte Sexualität

AutorIn: Lothar Sandfort

Copyright: © Behinderte Menschen 2008

Aufspieldatum: 29.05.2013

"Ich sehe mich NICHT als behindert!"

Studie über die Lebensbedingungen von Menschen mit besonderen Fähigkeiten

AutorInnen: Reinhard Köbler, Christian Niedermayer, Kathrin Pfretschner, Daniela Pittl, Lisa Gensluckner

Copyright: © Verein Tafie Innsbruck-Land 2003

Aufspieldatum: 15.05.2012

MENSCHENRECHTE TROTZ BEHINDERUNG:

Zur Sexualität, Partnerschaft, und Sterilisationsproblematik geistig behinderter Menschen

AutorIn: Isa Treiber

Copyright: © Isa Treiber 2004

Aufspieldatum: 01.12.2011

Zusammenfassung: Die Rechte von Menschen mit geistiger Behinderung sind in verschiedener Hinsicht unterdrückt oder verhindert. Geistig behinderte Frauen und Männer machen sehr oft die Erfahrung, dass ihr Umfeld diesen Aspekt ihrer Persönlichkeit nur schwer annehmen kann, ihn beeinflusst und kontrolliert. Viele geistig behinderte Erwachsene werden oft wie "kleine Kinder" behandelt, und auch ihre zugehörige Sexualität wird ebenfalls als eine Art "Kindersexualität" betrachtet und zugleich als solche geduldet. Die vorliegende Arbeit versucht, anhand einer intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik Sexualität, Partnerschaft, Elternschaft und Sterilisation geistig behinderter Männer und Frauen, einen Einblick in die Sichtweise der Betroffenen zu geben. Anhand eines Literaturstudiums soll in der Arbeit die Diskrepanz zwischen den gesellschaftlichen Erwartungen und den Wünschen der Männer und Frauen mit geistiger Behinderung aufgezeigt werden. Die Diplomarbeit soll dazu anregen, sich mit dem Thema Behinderung, Sexualität, Partnerschaft und Sterilisation auseinander zu setzen. Es soll versucht werden, anhand von verschiedenen Theorien aufzuzeigen, welche Gründe das Erleben von Sexualität und Partnerschaft für Menschen mit einer geistigen Behinderung einschränken oder gar verunmöglichen. Zudem soll aber auch verdeutlicht werden, dass Sexualität und Partnerschaft grundlegende Bedürfnisse aller Menschen sind.

Liebe und Sexualität

AutorInnen: Itzhak Kandel, Maren Müller-Erichsen

Copyright: © psychosozial verlag, 1999

Aufspieldatum: 13.07.2006

Die Schriftenreihe des Behindertenbeauftragten des Landes Niedersachsen

AutorIn: Karl Finke

Copyright: © Karl Finke

Aufspieldatum: 12.07.2006

Lieben, ohne "schön" zu sein

- Sexualität und Behinderung

AutorIn: Cilly Schwerdt

Copyright: © Julius Beltz Verlag 1981

Aufspieldatum: 16.01.2006

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation