Psychoanalyse (19 Beiträge, Seite 1/2)

„Denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang…“ (Rilke)

Psychoanalytische Reflexionen zur Tyrannei des Schönheitsideals der Körper

AutorIn: Klaus Posch

Copyright: © Posch 2011

Aufspieldatum: 05.07.2017

Frauen mit geistiger Behinderung begleiten, die sexuelle Missbrauchserfahrungen erlebten

AutorIn: Sabrina Eckl

Copyright: © Sabrina Eckl 2012

Aufspieldatum: 17.04.2013

The Work of Alfred Lorenzer

An Introduction

AutorIn: Tobias Schaffrik

Copyright: © Tobias Vollstedt, geb. Schaffrik 2002

Aufspieldatum: 12.03.2012

Zusammenfassung: The work of Alfred Lorenzer (1922-2002), a German training analyst from Frankfurt, can be called the most important German post-war contribution to psychoanalysis in the 20th century. However, there is neither an introduction nor an English translation of his central works. This essay focuses on Lorenzer's view on the analytic process (scenical comprehension) and on his theory of socialisation (interactionforms, desymbolisation). It is argued, that his meta-theory of psychoanalysis delivers a conceptional framework to overcome the split into different traditions within psychoanalysis. Hidden links to kleinian thoughts are traced, and a translation of an introductory text of Lorenzer himself is added, as well as a bibliography of Lorenzer's publications.

Das behinderte Lächeln und Theoriebezüge integrativer Pädagogik

AutorIn: Volker Schönwiese

Copyright: © Volker Schönwiese 2001

Aufspieldatum: 07.12.2011

Geistige Behinderung und die Grundlagen menschlichen Seins

AutorIn: Valerie Sinason

Copyright: © Valerie Sinason 2000

Aufspieldatum: 01.12.2011

Jenseits des Mythos vom Reptiliengehirn

AutorIn: Hans von Lüpke

Copyright: © Hans von Lüpke 2009

Aufspieldatum: 14.09.2010

Das geistig behinderte Kind, der Blick und das Fremde. Wie antwortet man auf die geistige Behinderung eines Kindes?

AutorIn: Benjamin Weber

Copyright: © Benjamin Weber 2008

Aufspieldatum: 14.09.2009

GEMEINSAM EIN STÜCK DES WEGES GEHEN

Familienbegleitung in der Frühförderung unter besonderer Berücksichtigung der Beziehung zwischen Eltern und Frühförderin

AutorIn: Cornelia Köll-Senn

Copyright: © Cornelia Köll-Senn 2003

Aufspieldatum: 29.04.2009

"Ein Zeichen sind wir, deutungslos ..." - Kinder, die nicht stören können

AutorIn: Hans von Lüpke

Copyright: © Hans von Lüpke 2006

Aufspieldatum: 19.11.2008

Zusammenfassung: Stille, zurückgezogene Kinder sind - im Gegensatz störenden - einer erhöhten Gefahr ausgesetzt, als zufrieden und gut entwickelt missverstanden zu werden. Auf dem Hintergrund des Konzepts vom "falschen Selbst"(Winnicott) wird die Problematik dieser Kinder entfaltet und im Kontext eines nicht linearen, an der Chaos-Theorie orientierten Entwicklungsmodells diskutiert.

Behinderte Wirklichkeit?

Behinderung als soziale Konstruktion

AutorIn: Maria King

Copyright: © Maria King 2008

Aufspieldatum: 28.05.2008

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation