Gusti Steiner (5 Beiträge)

Selbstbestimmung und Assistenz

AutorIn: Gusti Steiner

Copyright: © Luchterhand 1999

Aufspieldatum: 22.02.2011

Zusammenfassung: Selbstbestimmung ist nie ein Alles-oder-Nichts-Prinzip oder gar ein Synonym zu Selbstverwirklichung. Selbstbestimmung heißt, sich für eine Möglichkeit zu entscheiden und zwar in Abwesenheit institutionalisierter Zwänge und bevormundender Fachlichkeit. Das ist die Definition, die rehistorisiert und radikalisiert (vgl. Rohrmann 1994) gemeint ist und die es gilt, im Leben eines Individuums über Assistenz oder mit Assistierender Hilfe zu verwirklichen. Kein Mensch auf dieser Welt gleich ob behindert oder nichtbehindert ist gänzlich selbstbestimmt. Aber für behinderte Menschen ist entscheidend, daß in der Aneignung von Selbstbestimmung Fremdbestimmung und Bevormundung keine Rolle spielen.

SPUREN

Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung in Hessens Grundschulen. Ein Lesebuch zu 10 Jahren Integrative Schule Frankfurt

AutorInnen: Heinz Mulot, Birgid Oertel, Josef Grubmüller, Norbert Copray, Gusti Steiner, Uwe Saßmannshausen, Wolfgang Valet, Ulrich Bach, Andreas Hinz, Ulrike Holler, Richard Meier, Klaus Rödler, Johannes Batton, Sigi Grundlach, Hajo Rother-Dey, Peter Hartwig, Ulrike Meister, Susanne Eßinger, Gisela Kreie, Anne Weinmann, Anneliese von-den Höövel, Ingrid Zoller, Ute Heichen, Jürgen Keller, Till Hoffmann, Karsten Ripper, Henrik Pattensen, Michael Tettenborn, Ulrich Goldhammer, Chris Detrois, Eva Futas, Ulrike Weiser, Renate Eckhardt, Alwin Merkel, Helga Burgwinkel, Hans Wocken

Copyright: © Evangelische Französische-reformierte Gemeinde1995

Aufspieldatum: 26.05.2008

Die Sozialdemontage für Behinderte geht weiter -"Budgetisierung" und "Harmonisierung"

AutorIn: Gusti Steiner

Copyright: © Luchterhand 1999

Aufspieldatum: 07.11.2006

Zusammenfassung: "Die Bundesregierung nimmt uns durch Verschlechterungen im Sozialbereich ständig Teilhabe- und Entfaltungsmöglichkeiten. Sie errichtet eine Mauer struktureller Gewalt gegen Behinderte und mindert unsere Wertigkeit. Denn diese Republik bringt die gesellschaftliche Anerkennung über Geldzuwendungen zum Ausdruck - nicht über Geldentzug! Das alles geschah und geschieht in einem der reichsten Ländern der Welt: Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer."

Vom Schreien, Stöhnen, Kreischen, Gurgeln, Lallen und sonstigen unartikulierten Lauten

Das Urteil von Köln am 8.1.1998!

AutorIn: Gusti Steiner

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 12.09.2005

Zusammenfassung: "Durch dieses Urteil kann in unserer Gesellschaft eine Parallelität zu der überaus gefährlichen Ideologie der Bioethik entstehen, die die Gruppe der Menschheit in Personen und Nicht-Personen unterteilt und in der Konsequenz bereit ist, die Nicht-Personen sogar dem Tode preiszugeben. Ausgrenzung, Isolation, Wegschließen, wie es in dem Gartenverbot anklingt, könnten Grundlage für eine Ausgrenzung werden, die bis zu dieser ideologischen "Nicht-Person" führen könnte. Ein hochgefährlicher Weg, den es meiner Meinung nach mit allen Mitteln zu vermeiden gilt." (Auszug aus dem Text)

Die Eingliederungshilfe des Bundessozialhilfegesetzes auf der Guillotine

AutorIn: Gusti Steiner

Copyright: © Luchterhand 2000

Aufspieldatum: 06.09.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation