Monitoring-Ausschuss Tirol

AutorIn: Wibs
Schlagwörter: Gesetz, Gesellschaft, Tirol, Menschen mit Lernschwierigkeiten, UN-Konvention
Textsorte: Artikel
Releaseinfo: Dies ist der Wibs Newsletter vom Februar 2014
Copyright: © Wibs 2014

Information zu diesem Text (von bidok)

Diesen Text haben wir aus einem Newsletter von Wibs.

Ein Newsletter ist eine Mail, die man an eine Gruppe von Menschen schickt.

Damit man sie über etwas Wichtiges informieren kann.

Dieser Newsletter ist vom Februar 2014

Das Thema heißt: Monitoring-Ausschuss Tirol

Liebe FreundInnen, Sehr geehrte Damen und Herren,

Heute möchte ich Ihnen etwas über

den Monitoring-Ausschuss Tirol erzählen.

Der Monitoring-Ausschuss ist ein Treffen von Menschen.

Bei diesem Treffen machen auch

Menschen mit Lernschwierigkeiten mit.

Gemeinsam schauen sie drauf

was das Land Tirol

für die Menschen mit Lernschwierigkeiten tut.

Es wird geschaut

wie Menschen mit Lernschwierigkeiten leben.

Und was sie brauchen.

Und wie es besser werden kann.

Der Staat Österreich hat die UN-Regeln unterschrieben.

Die UN-Regeln sind ein Papier.

In diesem Papier steht ganz genau drinnen,

was Österreich

für Menschen mit Lernschwierigkeiten tun will.

Wenn Ihr noch Fragen habt

dann könnt ihr euch gerne melden.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Köbler von Wibs

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

- - - - - - - - - - - - - - - - -

Quelle

Wibs Newsletter, Februar 2014, Innsbruck

Original: http://www.wibs-tirol.at/userfiles/dateien/neuigkeiten/2014/Neuigkeiten%20Februar%202014.pdf

bidok - Volltextbibliothek: Wiederveröffentlichung im Internet

Stand: 10.06.2015

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation