Kultur (134 Beiträge, Seite 10/14)

Schwerpunktthema: Den Dialog suchen

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 2000

Aufspieldatum: 11.05.2006

Aus Grolls Skizzenbuch

London, Nähe Euston Station

AutorIn: Erwin Riess

Copyright: © Erwin Riess 2001

Aufspieldatum: 11.05.2006

Die Stellung der Kirche zur Aussonderung

AutorIn: Herlinde Pissarek-Hudelist

Copyright: © Herlinde Pissarek-Hudelist 1989

Aufspieldatum: 03.05.2006

»Musisch-künstlerische« Heilpädagogik - auf dem Wege zu einer künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplin

AutorIn: Hilarion G. Petzold

Copyright: © Hilarion G. Petzold 1994

Aufspieldatum: 20.04.2006

Zusammenfassung: "Die musisch-künstlerischen Orientierungen stehen oft genug auf dem Boden einer - zumindest impliziten - »Anthropologie des schöpferischen Menschen« (Orth, Petzold 1993), die die Chance hat, die fragmentierenden bzw. partikularisierenden Sichtweisen der traditionellen Heilpädagogik mit ihren Einseitigkeiten zu überwinden." ... Die Autorin spricht sich für verstärkte Forschung in diesem Bereich aus. Sie widerspricht dem Vorurteil, "daß Wissenschaft die Kunst einenge und behindere, wie umgekehrt mit gleicher Stereotypie propagiert wird, Kunst habe mit Wissenschaft nichts zu tun. Große Wissenschaft ist der Kunst durchaus verwandt - beides sind Formen schöpferischer Wirklichkeitsgestaltung, und beide bedürfen eines soliden Handwerkszeugs - der souveränen Beherrschung von »Instrumenten«".

Zusammenspiel - Metapher des Lebens wie des Lernens

AutorIn: Rudolf zur Lippe

Copyright: © Rudolf zur Lippe 1998

Aufspieldatum: 29.03.2006

Zusammenfassung: Diese Metapher kann den modischen Begriff des Systems mit seinen mechanischen Verkürzungen ergänzen und ersetzen, weil sie noch geeigneter ist, gemeinsame Muster der Bewegungen und Zusammenhänge im geschichtlichen und im naturhaften Leben zu fassen. Dies ist u.a. auch darum so wichtig, weil so die Fähigkeiten der Menschen und die Bedürfnisse zugleich, die wir fühlen und jene, die wir denken nennen, als unterschiedliche Äußerungen des Lebens ihre Bedeutung miteinander einnehmen können.

Zu Hause in der »Welt der Hörenden«

Eine junge gehörlose Frau berichtet von ihrem Leben nach der Schulzeit, die sie im Gemeinsamen Unterricht verbracht hat

AutorIn: Ariane Jaeger

Copyright: © Luchterhand 2000

Aufspieldatum: 22.03.2006

Der Mini-Freak

Teil 10 c

AutorIn: Franz-Joseph Huainigg

Copyright: © Franz-Joseph Huainigg 2001

Aufspieldatum: 14.03.2006

Zusammenfassung: Seit einer Impfung im Babyalter ist Franz-Joseph Huainigg gelähmt und ein "Mini-Freak". In der zehnteiligen Serie erzählt er von seiner Kindheit, die er krabbelnd auf dem Boden verbrachte, seinen ersten Schritten mit Stützapparaten im Gehbarren eines Rehabilitationszentrums, von der Sehnsucht geliebt zu werden, bis hin zum ersten "Frühlingserwachen". Erinnerungen und Geschichten, die das Leben schrieb.

Aileen sitzt im Rollstuhl, na und?

AutorIn: Alina Holz

Copyright: © Alina Holz

Aufspieldatum: 14.03.2006

Bericht über die integrative Beschulung am Weimarer Sophiengymnasium

AutorIn: Anne Günther

Copyright: © Anne Günther

Aufspieldatum: 09.03.2006

"Unser ganzes Haus war voller Tränen"

Trauerarbeit braucht positive Bilder und viel Zeit

AutorInnen: Gerald Knapp, Peter Gstettner

Copyright: © Gerald Knapp, Peter Gstettner 1999

Aufspieldatum: 09.03.2006

Zusammenfassung: Dr. Gerald Knapp, der seine krebskranke Frau bis ans Ende ihres Weges begleitete, berichtet über die Trauerarbeit, die ihn und seine 2 Kinder noch Jahre nach dem Tod beschäftigte und das Leben aller veränderte. Karin Knapp war 42 Jahre, als sie am 30. August 1996 starb. Gerald Knapp lebt heute mit seinen zwei Söhnen wieder in einer Familie, die durch seine Freundin Claudia und deren Tochter Ilena harmonisch ergänzt und vervollständigt wird. "Wir haben zuvor ein Jahr miteinander Integrationsarbeit geleistet", sagte Gerald Knapp am Rande des Gesprächs. Das Interview führte Peter Gstettner, der mit seinem Kollegen Gerald Knapp an der Universität Klagenfurt lehrt und forscht.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation