Lebensraum (88 Beiträge, Seite 6/9)

Qualitätssicherung in einer Großeinrichtung

AutorIn: Wolfgang Jantzen

Copyright: © Wolfgang Jantzen 1999

Aufspieldatum: 19.05.2010

Deinstitutionalisierung

AutorIn: Wolfgang Jantzen

Copyright: © Wolfgang Jantzen 1999

Aufspieldatum: 17.05.2010

Einführung / Weitere Literatur

AutorIn: Wolfgang Jantzen

Copyright: © Wolfgang Jantzen 1999

Aufspieldatum: 12.05.2010

Freizeit ohne Behinderung?

Die Bewertung freizeitpädagogischer Ferienangebote für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung durch deren Eltern

AutorIn: Nikolaus Mann

Copyright: © Nikolaus Mann 2006

Aufspieldatum: 10.05.2010

Psychiatrische Hilfe für Menschen mit intellektueller Behinderung - Diagnostik, Therapie und strukturelle Bedingungen

AutorIn: Ernst Berger

Copyright: © Ernst Berger 2006

Aufspieldatum: 12.04.2010

Vom Auszug aus den Institutionen

Deinstitutionalisierung als Forderung einer wertgeleiteten Heilpädagogik für Menschen mit Schwerst-Mehrfachbehinderung

AutorIn: Pascal Kistner

Copyright: © Pascal Kistner 2009

Aufspieldatum: 18.01.2010

Bilder von Behinderung bei RichterInnen

Eine qualitative Studie zum Heimaufenthaltsgesetz

AutorIn: Katharina Angerer

Copyright: © Katharina Angerer 2009

Aufspieldatum: 10.11.2009

Schweben und frei sein

Tauchen mit Behinderung

AutorIn: Peter Rudlof

Copyright: © Peter Rudlof 2001

Aufspieldatum: 27.07.2009

Zusammenfassung: Was in den USA schon seit fast 20 Jahren praktiziert wird, beginnt hierzulande sich erst zu entwickeln: Tauchen mit Behinderung. Als Freizeitsport, zur Therapie und als Brücke zur sozialen Integration. Die theoretische Grundlage dafür sind die Richtlinien der Handicapped Scuba Association (HSA). Weltweit gibt es schon rund 2000 danach ausgebildete Personen. 500 davon leben in Deutschland. In Österreich schließen dieser Tage die ersten behinderten Menschen ihre HSA-Taucherausbildung ab.

Die australische Sportlerin Lisa Llorens, geb. 1978

AutorIn: Anneliese Mayer

Copyright: © Verein Weibernetz e.V. 2004

Aufspieldatum: 21.04.2009

"Man guckt wirklich viel mehr auf die Individualität ..."

Erfahrungen mit dem Persönlichen Budget im Wohnheim

AutorInnen: Gudrun Wansing, Markus Schäfers

Copyright: © Gudrun Wansing, Markus Schäfers 2007

Aufspieldatum: 16.03.2009

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation