Eugenik (52 Beiträge, Seite 5/6)

Schwerpunktthema: Sich erinnern

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 1999

Aufspieldatum: 23.08.2005

Das verleiblichte Bewußtsein

Über die Achtung vor dem Menschen mit einem schweren Hirntrauma Redigierter Vortrag, gehalten an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Linz; zugleich Auszüge aus der in Vorbereitung befindlichen Habilitationsschrift

AutorIn: Ursula Stinkes

Copyright: © Ursula Stinkes 1998

Aufspieldatum: 17.08.2005

NS-Behindertenmord: Verhöhnung der Opfer und Ehrung der Täter

AutorIn: Ernst Klee

Copyright: © Ernst Klee 1999

Aufspieldatum: 17.08.2005

"Die Würde des Menschen ist antastbar"

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1998

Aufspieldatum: 17.08.2005

Zusammenfassung: Wir müssen erkennen, daß die Würde des Menschen antastbar ist, verletzbar. Wir können aber auch sehen, daß dies nur der Fall sein kann, wenn keine Gegenkraft sie schützt. Sie zu schützen und für uns selbst wie für jeden Menschen zu wahren, ist eine der bedeutendsten Aufgaben unseres Gemeinwesens gerade auch im erzieherischen und unterrichtlichen Handeln. Der folgende Vortrag bezieht sich auf die Zusammenhänge von Gesetz und Würde, Gewalt und Würde, Wert und Würde und Bildung und Würde.

Humanwissenschaften als Säulen der "Vernichtung unwerten Lebens"

Biopolitik und Faschismus am Beispiel des Rassehygieneinstituts in Innsbruck

AutorInnen: Marion Amort, Regina Bogner-Unterhofer, Monika Pilgram, Gabi Plasil, Michaela Ralser, Stefanie Stütler, Lisl Strobl

Copyright: © StudienVerlag, erziehung heute, e. h., Innsbruck 1999

Aufspieldatum: 16.08.2005

Zusammenfassung: Der beinahe bruchlose Karriereverlauf von Friedrich Stumpfl und die vielfache institutionelle Unterstützung, auf die er bei seiner Rehabilitierung traf, zeigt beispielhaft, wie weitreichend die Negierung der politischen Verantwortung wissenschaftlichen Handelns auch vor Ort akzeptiert wurde. Die Rücksichtnahme gegenüber akademischen Kollegen und der Respekt vor männerbündischen Fördersystemen rangierte weit vor offener Kritik an der politischen und wissenschaftlichen Haltung von Universitätsangehörigen. (Textauszug)

Denkfehler in der Philosophie: Peter Singer, "Praktische Ethik"

Eine kritische Analyse

AutorIn: Harald Rüdisser

Copyright: © Harald Rüdisser 1998

Aufspieldatum: 16.08.2005

Biomedicine and Bioethics

The Human Being as Optimisation Project

AutorIn: Michael Wunder

Copyright: © Michael Wunder 1999

Aufspieldatum: 16.08.2005

Abschied von der Menschenwürde!?

Ein Essay zur Verschlechterung der Lebensqualität von dauerpflegebedürftigen Menschen

AutorIn: Wolfgang Praschak

Copyright: © Wolfgang Praschak 1998

Aufspieldatum: 18.07.2005

Das Recht auf Leben und auf Würde ist unteilbar

Vorüberlegungen zum Traum von einer menschlichen Stadt

AutorIn: Fredi Saal

Copyright: © Fredi Saal 2002

Aufspieldatum: 11.07.2005

Zusammenfassung: Es muss dabei bleiben: Du sollst nicht töten! Nur unter dieser Maxime können wir dem Ziel näher kommen, in einem ausgewogenen Miteinander zu leben und den Traum von einer menschenwürdigen Stadt, einem menschenwürdigen Land, einem menschenwürdigen Kosmos zu verwirklichen.

Lebensrecht für Komapatienten

AutorIn: Andreas Zieger

Copyright: © Andreas Zieger 2003

Aufspieldatum: 04.07.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation