Schule (432 Beiträge, Seite 39/44)

Thesen zu: "Gemeinsame Erziehung, Bildung und Unterrichtung behinderter und nichtbehinderter Kinder und Jugendlicher in Kindergarten und Schule (Integration)"

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1996

Aufspieldatum: 03.10.2005

Thesis: Inclusive Education

Education all Children and young people together in pre-school establishments and schools

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1997

Aufspieldatum: 28.09.2005

Allgemeine integrative Pädagogik und entwicklungslogische Didaktik

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1989

Aufspieldatum: 28.09.2005

Förderdiagnostik als Lernprozeßdiagnostik

AutorIn: Hans Eberwein

Copyright: © Hans Eberwein 1996

Aufspieldatum: 28.09.2005

"ohne Wenn und Aber"

Über die schulische Integration "behinderter" Kinder Situationsbezogen auf Vorarlberg

AutorInnen: Annette Dür, Brigitte Scheidbach

Copyright: © Annette Dür, Brigitte Scheidbach 1995

Aufspieldatum: 27.09.2005

Principles

AutorIn: Nicola Cuomo

Copyright: © Nicola Cuomo

Aufspieldatum: 27.09.2005

Active Participation and Assistance in the Difficulties of the Handicapped

Theory and Practice of Extra-Scholastic Teacher Training Course

AutorIn: Nicola Cuomo

Copyright: © Nicola Cuomo, 1992

Aufspieldatum: 27.09.2005

Die Öffnung des Unterrichts muß radikaler gedacht, aber auch klarer strukturiert werden

AutorIn: Hans Brügelmann

Copyright: © Libelle Verlag 1997

Aufspieldatum: 27.09.2005

Zusammenfassung: Der vorliegende Text zeigt in konkreter Weise Möglichkeiten der Öffnung des Unterrichts. Brügelmann beschreibt aus konstruktivistischer Sicht eine Systematik des Unterrichts, die einen "Lernraum statt eines Lehrgangs" aufzeigt. "Öffnung des Unterrichts bedeutet den Verzicht auf eine pädagogische Allmacht, die Begriffe wie "Diagnose", "Kontrolle", und "Förderprogramm" nahelegen. Ich spreche lieber von "Beobachtungs- und Deutungshilfen", von "methodischen Ideen" (H. B.). Die Frage nach Mitbestimmung von SchülerInnen wird ebenso behandelt, wie die Frage nach den Grenzen. Am Beispiel des Anfangsunterrichts, vor allem im Lesen und Schreiben, wird die Rolle von LehrerInnen konkret erläutert.

Globale und integrale Sicht der Erziehung - Botschaften für diejenigen, die mit Kindern arbeiten.

AutorIn: P. Henri Boulad

Copyright: © P. Henri Boulad 1997

Aufspieldatum: 26.09.2005

Zusammenfassung: Wir müssen verwurzelt sein als Menschen in unserer Vergangenheit, damit wir dann fähig sind, uns gegenüber der übrigen Welt zu öffnen. Je mehr ich in meiner ursprünglichen eigenen Identität verwurzelt bin, desto mehr bin ich fähig mich dem Universellen zu öffnen. Ein zentraler Punkt der Erziehung von morgen heißt: Den Menschen einwurzeln. Der Humanismus ist nicht veraltet, sondern muß nach wie vor Grundlage von Erziehung bleiben um den Herausforderungen unserer Zeit gerecht zu werden.

Ein Jahr nach dem Wechsel in die Schule für Geistigbehinderte ...

AutorIn: Ines Boban

Copyright: © Ines Boban 2000

Aufspieldatum: 26.09.2005

Zusammenfassung: Ein ganzes Schuljahr ist nun vergangen und Christian hat die ersten großen Ferien an der neuen Schule hinter sich. Übermorgen geht die Schule wieder los. Wie geht es ihm und seinen Eltern heute? Was hat sich in der Zwischenzeit getan? Und wie bewerten die direkt Beteiligten dies? Ich (I) habe Gelegenheit, Christian (C), seine Mutter (M) und seine jetzige Lehrerin (L) zu befragen.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation