Disability Studies (71 Beiträge, Seite 6/8)

Körper und Behinderung im Diskurs

Empirisch fundierte Anmerkungen zu einem kulturwissenschaftlichen Verständnis der Disability Studies

AutorIn: Claudia Franziska Bruner

Copyright: © Clemens Dannenbeck 2005

Aufspieldatum: 06.12.2011

Zentren der Ausgrenzung

Anmerkungen zur Bedeutung von Disability in Deaf Studies

AutorInnen: Lars Bruhn, Jürgen Homann

Copyright: © Lars Bruhn, Jürgen Homann 2008

Aufspieldatum: 02.12.2011

Queering (Dis)abled Politics

AutorIn: Heike Raab

Copyright: © Heike Raab

Aufspieldatum: 18.10.2011

Behinderung, Sport, Medien

AutorIn: Cornelia Renggli

Copyright: © Behinderte Menschen 2007

Aufspieldatum: 11.11.2010

Disability Studies und Integration

AutorIn: Markus Dederich

Copyright: © Behinderte Menschen 2007

Aufspieldatum: 11.11.2010

The participatory approach of the research project "Painting of a disabled Man."

AutorIn: Petra Flieger

Copyright: © Petra Flieger 2005

Aufspieldatum: 05.08.2010

Der partizipatorische Ansatz des Forschungsprojekts: Das Bildnis eines behinderten Mannes

Hintergrund - Konzept - Ergebnisse - Empfehlungen

AutorIn: Petra Flieger

Copyright: © Petra Flieger 2007

Aufspieldatum: 05.08.2010

Politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten am Beispiel der Demokratiewerkstatt in Wien

AutorIn: Natalia Postek

Copyright: © Natalia Postek 2009

Aufspieldatum: 05.08.2010

Zusammenfassung: Im Rahmen der Arbeit wurde das Themengebiet der politischen Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten erarbeitet. Die Arbeit lässt sich den Disability Studies verorten. Im theoretischen Teil setzte ich mich mit den für die Arbeit zentralen Begrifflichkeiten und Maßnahmen auseinander. Hierbei konnten Forschungslücken im Bezug auf die Teilhabe und im Speziellen auf die politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten beobachtet werden. Im empirischen Teil wurde einerseits eine Artefakteanalyse von Dokumenten aus der und um die Demokratiewerkstatt, andererseits eine Auswertung problemzentrierter Interviews vorgenommen. Die Arbeitsmethode des empirischen Teils war die Grounded Theory, welche gewählt wurde, da sie sich zur Erarbeitung eines neuen Themengebiets gut eignet. Zur Auswertung wurde das Programm Atlas.ti verwendet. In der Arbeit wurde eine bereits bestehende politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten beobachtet, wonach diese Unterschriftenlisten machten, Flashmobs veranstalteten sowie mit Politikern und Politikerinnen Kontakt aufnahmen. Als Hürden dieser Teilhabe wurden die gesellschaftlichen Rollenbilder, welche Menschen mit Lernschwierigkeiten zugeschrieben werden, gesehen. Die Demokratiewerkstatt, welche untersucht wurde, erwies sich als eine unterstützende Maßnahme der politischen Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten, indem diese eine Vernetzung der unterschiedlichen Selbstvertretungsgruppen, eine Öffentlichkeitsarbeit sowie einer Wahrnehmung der Anliegen von Menschen mit Lernschwierigkeiten forciert. Die Arbeit eröffnet somit ein neues Themengebiet, welches in anderen Arbeiten genauer erarbeitet werden kann.

Der partizipatorische Forschungsansatz des Projekts "Bildnis eines behinderten Mannes"

AutorIn: Petra Flieger

Copyright: © Petra Flieger 2005

Aufspieldatum: 05.08.2010

Prozesse sozialer Interaktion und Prozesse der Erkenntnisgewinnung in der Arbeit einer Referenzgruppe

AutorInnen: Amelie Estrella Carraro, Elisabeth Hintringer

Copyright: © Amelie Estrella Carraro, Elisabeth Hintringer 2010

Aufspieldatum: 05.08.2010

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation