Psychosoziale Arbeit (158 Beiträge, Seite 5/16)

Vielfalt, Vorurteile und Diskriminierung?

Der Anti-Bias-Ansatz als Fortbildungskonzept für Pädagoginnen und Pädagogen in offenen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in Berlin Schöneberg

AutorIn: Lisa Reimann

Copyright: © Lisa Reimann 2012

Aufspieldatum: 28.01.2014

Between Formal and Actual Rights of People with Intellectual Disabilities in Slovenia

AutorInnen: Darja Zaviršek, Sven Hessle

Copyright: © Darja Zaviršek, Sven Hessle 2005

Aufspieldatum: 08.01.2014

"Differing desire"

Intersektionale Perspektiven auf die sexualpädagogische Arbeit mit LSBT* mit Behinderung

AutorIn: Susan Monat

Copyright: © Susan Monat 2011

Aufspieldatum: 19.11.2013

Vom Stellvertretermodell zur assistierten Selbstbestimmung

UN- Behindertenrechtskonvention als Herausforderung für die rechtliche Betreuung in Deutschland

AutorIn: Corinna Massow

Copyright: © Corinna Massow 2012

Aufspieldatum: 10.10.2013

Das fragile Gebäude der Selbstbestimmung

Ein Plädoyer für weniger Lösungen und mehr Ambivalenzen zur Stärkung des Leitziels der Selbstbestimmung in der Begleitung von Menschen mit Behinderung

AutorIn: Livia Heinl

Copyright: © Livia Heinl 2012

Aufspieldatum: 29.05.2013

Zusammenfassung: Begleitung von Menschen mit sogenannter schwerer geistiger Behinderung in Einrichtungen scheint derzeit durchgängig unter dem Leitgedanken der Selbstbestimmung zu stehen. Dabei findet sie sich jedoch in dem Dilemma wieder, dass Fremdbestimmung nicht als schlichtes Gegenteil von Selbstbestimmung, sondern paradoxerweise bis zu einem gewissen Grad auch als unabkömmlicher Teil von Selbstbestimmung betrachtet werden muss. Begleitung kann nur unter dem Anspruch stehen, unangemessene Fremdbestimmung zu verhindern, jedoch ist in unzähligen Alltagssituationen in keinster Weise eindeutig bestimmbar, ob sie tatsächlich unangemessen ist oder doch eigentlich indirekt zu Selbstbestimmung beiträgt. Dies führt - so eine hier vertretene These - bei einem simplifizierenden Umgang mit praxisnahen Fragen in Bezug auf das Dilemma von Selbst- und Fremdbestimmung zu einer beliebig weit dehnbaren Blase, in der durch die oftmalige Unbestimmbarkeit von unangemessener Fremdbestimmung letztlich wieder beinahe jede Form von Fremdbestimmung möglich und legitimierbar wird. Daher gilt es, sich der Frage von Selbst- und Fremdbestimmung zu nähern ohne dabei zu versuchen, Unbestimmbares zu bestimmen. Zu diesem Zwecke wird versucht, mittels der Ambivalenzen und Dilemmata, in welchen sich Begleitung befindet, zu einer konsequent praxisnahen Darstellung von Selbstbestimmung zu kommen, die diese als unumstößliches Recht stärkt und verfestigt, dabei aber paradoxerweise dennoch die Unmöglichkeit der widerspruchsfreien Umsetzung dieser in sich integriert. Im Zuge dessen wird eine Etablierung von Konzeptionen "defizitbasierter" und "willkürlicher" Fremdbestimmung vorgeschlagen, um trotz der Unmöglichkeit der Bestimmung von Unangemessen-Sein potentiell unangemessene Fremdbestimmung greifbarer zu machen und ihre Zurückdrängung zu forcieren.

Professionalisierung der Sozialen Arbeit in der Peer-Arbeit

AutorIn: David Sporschill

Copyright: © David Sporschill 2012

Aufspieldatum: 22.05.2013

Zusammenfassung: Diese Masterarbeit fragt nach der Professionalisierung der Sozialen Arbeit in der 'Peer-Arbeit'. 'Peer-Arbeit' bedeutet hier die Vermittlung von Dienstleistungen von und für Menschen mit Behinderungen bzw. von und für Frauen. Es wurden die Persönliche Assistenz von Selbstbestimmt Leben Innsbruck sowie das betreute Wohnen und die sozialpädagogische Wohngemeinschaft des DOWAS für Frauen analysiert. Diese Analyse zeigt einen Beratungsprozess und eine Abfolge von Entscheidungen und Vereinbarungen, die zu Dienstleistungsdreiecken führen. MitarbeiterInnen müssen unterschiedliche Interessen berücksichtigen und mit Macht umgehen. Somit geht Peer-Arbeit über die Beratung 'von Gleichen für Gleiche' eindeutig hinaus, was eine Professionalisierung in der Sozialen Arbeit nahelegt.

Armut und Fürsorge

Einführung in die Geschichte der Sozialen Arbeit

AutorIn: Bernhard Rathmayr

Copyright: © Bernhard Rathmayr 2012

Aufspieldatum: 15.05.2013

Das aus heterogenen Kindergruppen erwachsende Potential für ein inklusives Wachstum unserer Gesellschaft

AutorIn: Julia Wenzel

Copyright: © Julia Wenzel 2012

Aufspieldatum: 14.05.2013

Frauen mit geistiger Behinderung begleiten, die sexuelle Missbrauchserfahrungen erlebten

AutorIn: Sabrina Eckl

Copyright: © Sabrina Eckl 2012

Aufspieldatum: 17.04.2013

Sonderpädagogisch professionelles Handeln: Eine Frage der Kompetenz?

Oder: Der Versuch einer Bestimmung der sonderpädagogischen Profession als Selbstbestimmung

AutorIn: Jan Stüdemann

Copyright: © Jan Stüdemann 2012

Aufspieldatum: 05.04.2013

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation