Vorschulischer Bereich (66 Beiträge, Seite 3/7)

Integrative Prozesse in Kindergartengruppen

Über die gemeinsame Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern

AutorInnen: Gabriele Klein, Gisela Kreie, Maria Kron, Helmut Reiser

Copyright: © DJI Verlag Deutsches Jugendinstitut 1987

Aufspieldatum: 23.08.2006

Die vielfältigen Dimensionen des Dialogs

AutorIn: Hans von Lüpke

Copyright: © Hans von Lüpke 1996

Aufspieldatum: 22.08.2006

Anhang: Bibliographie

AutorInnen: M. Luisa Fantini, E. Anna Gidoni

Copyright: © bei den Herausgebern 1996

Aufspieldatum: 21.08.2006

Kinderkrippe, Tagesmutter, Krabbelgruppe und Co.

AutorIn: Mona Meister

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 18.08.2006

Zusammenfassung: Über die Schwierigkeiten Tagesmütter, Kinderkrippen oder Krabbelgruppen zu finden, die für Kinder mit Behinderungen überhaupt in Frage kommen. Tatsache ist, es gibt fast keine Angebote für berufstätige Mütter von Kindern mit Behinderungen. Die Autorin schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihren persönlichen Einsatz. Darüber hinaus erinnern sich Ronja (10) und Moritz (12) an das Kinderhaus Knickweg.

Frühförderung und Sonderkindergarten - Der Anfang vom Ende?

AutorIn: Ingrid Matthäus

Copyright: © Dr. med. Mabuse 1987

Aufspieldatum: 13.07.2006

Wer nicht ordentlich sprechen kann, muß dumm sein

Probleme Gehörloser - kommunikative und sprachliche Aspekte

AutorIn: Franz Dotter

Copyright: © Franz Dotter 1995

Aufspieldatum: 12.07.2006

Zusammenfassung: Zwischen dem 2. und 5./6. Lebensjahr besteht eine erhöhte Aufnahmefähigkeit für ein symbolisches System wie Sprache. Wird diese Phase erhöhter Prägefähigkeit versäumt bzw. nicht genützt, treten diverse Einschränkungen der kognitiven und auch sprachlichen Entwicklung auf, die nicht mehr vollständig rückgängig gemacht werden können. ... Nur ein vollständig erworbenes visuelles Sprachsystem (wie die Gebärdensprache) gewährleistet, daß sich Sprachverständnis und Intelligenz bei gehörlosen und hochgradig schwerhörigen Kindern normal entwickeln. D.h., es müssen alle Informationen, die ein hörendes Kind akustisch erreichen, an ein schwer hörgeschädigtes optisch weitergegeben werden.

Wissenschaftliche Begleitung eines Heilpädagogischen integrativen Kindergartens

AutorInnen: Constanza Furtlehner, Petra Ruprechter, Sandra Perle

Copyright: © bei den Autorinnen 1998

Aufspieldatum: 12.07.2006

Zusammenfassung: Das vorliegende Arbeitspapier faßt die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Heilpädagogischen integrativen Kindergartens ‚Steingruber' in Graz zusammen. Diese Einrichtung bemüht sich seit ihrer Gründung im Jahr 1971 und verstärkt mittels einer fachspezifischen Zusatzbetreuung seit 1990 um die Förderung und Integration von behinderten und nicht-behinderten Kindern.

Internet-Ausgabe der Zeitschrift Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft Ausgabe 1 / 98

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 1998

Aufspieldatum: 03.07.2006

Zusammenfassung: Internet-Ausgabe der Zeitschrift Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft; Ausgabe 1/98; Die Zeitschrift enthält viele wichtige Informationen und Beiträge. Die Internet-Version von

Schwerpunktthema: Zumutungen im pädagogischen Feld

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 1999

Aufspieldatum: 11.05.2006

Die Rechte der Kinder - Die Aktivitäten der NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft

AutorIn: Walter Launsky-Tieffenthal

Copyright: © Walter Launsky-Tieffenthal 1997

Aufspieldatum: 30.03.2006

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation