Gemeinsam leben (3/1998) (6 Beiträge)

Sonderpädagogik und Behindertenhilfe in Dänemark - Bericht von einer Exkursion im November 1997

AutorIn: Max Kreuzer

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 31.10.2006

Zusammenfassung: Der Autor beschreibt drei Bereiche: Das Wohnen, die Hochschule für sogenannte ‚geistigbehinderte' Erwachsene an der Randersgade in Kopenhagen und das Zentrum für Gleichbehandlung von Behinderten. Die aktuellen Diskussionen werden aufgezeigt, wie z. B. die "Rechtssicherheit für geistig behinderte Straftäter" (Dauer der Strafe ist in der Regel deutlich länger als bei Nichtbehinderten), "behinderte Erwachsene in Kindereinrichtungen" oder die "physische Zugänglichkeit der Volksschulen".

Kinderkrippe, Tagesmutter, Krabbelgruppe und Co.

AutorIn: Mona Meister

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 18.08.2006

Zusammenfassung: Über die Schwierigkeiten Tagesmütter, Kinderkrippen oder Krabbelgruppen zu finden, die für Kinder mit Behinderungen überhaupt in Frage kommen. Tatsache ist, es gibt fast keine Angebote für berufstätige Mütter von Kindern mit Behinderungen. Die Autorin schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihren persönlichen Einsatz. Darüber hinaus erinnern sich Ronja (10) und Moritz (12) an das Kinderhaus Knickweg.

LANDAUER MANIFEST

für Integration statt Isolation von pflegebedürftigen Menschen mit geistiger Behinderung, 31. Mai 1997

AutorIn: Gemeinsam leben

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 09.03.2006

Behinderte Kinder in Kindertagesstätten

Wie steht es mit der Entwicklung von Integrationsplätzen in den Institutionen Krippe, Kindergarten, Hort? Welche Qualität braucht Integration

AutorIn: Gisela Dittrich

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 30.11.2005

Zusammenfassung: Um Prozesse der Integration zu schaffen, bedarf es, abgesehen von den notwendigen verbesserten Rahmenbedingungen, wie kleinerer Gruppen und eine Aufstockung von Personalkapazitäten, inhaltlicher pädagogischer Vorraussetzungen, die für den Regelkindergarten als nicht selbstverständlich vorrausgesetzt werden können. Meine Überlegungen zur Qualität von Integrationsprozessen beziehen sich auf Integrationsgruppen wie auf die Aufnahme behinderter Kinder im Rahmender Einzelintegration.

Integration auf Griechisch

Ein Projekt zur Integration von Kindern mit Behinderung in Kindergarten und Grundschule

AutorIn: Athina Zoniou-Sideris

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 30.11.2005

Zusammenfassung: Wir betrachten die Integration als kontinuierliches Bemühen um eine ständige Verbesserung der allgemeinen Schule. Dieser Bericht beschreibt die Konzeption und Umsetzung eines Projekts für Kinder, die den Kindergarten und die Grundschule in ihrem Wohngebiet besuchen.

Didaktik der Zukunft - eine Didaktik für alle

Berücksichtigung der Belange Behinderter in Hochschuldidaktik, Lehre und Forschung

AutorInnen: Birgit Drolshagen, Birgit Rothenberg

Copyright: © Luchterhand 1998

Aufspieldatum: 04.10.2005

Zusammenfassung: Wie bestehenden Benachteiligungen durch veränderte Strukturen und Bedingungen entgegengewirkt werden kann, soll im Rahmen dieses Aufsatzes dargestellt werden. Dies geschieht exemplarisch anhand der Studiensituation der Universität Dortmund. Hierbei beschränken wir uns auf die Situation in Lehrveranstaltungen, da Benachteiligungen im baulichen Bereich an der Universität Dortmund nahezu nicht mehr bestehen.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation