Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft (6/1998) (6 Beiträge)

Vorwort - Bewußtsein und Bewußtheit

AutorIn: Josef Fragner

Copyright: © Josef Fragner 1998

Aufspieldatum: 23.08.2006

Vom Bewußtsein und der Bewußtheit

Eine lebensnotwendige Unterscheidung

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1998

Aufspieldatum: 17.05.2006

Zusammenfassung: Es scheint in der Öffentlichkeit immer mehr Konsens darüber zu geben, daß, was wir als das typisch Menschliches wahrnehmen, ausschließlich an die Funktionen der Großhirnrinde gebunden ist und deren Ausfall mit dem Tod gleichgesetzt werden kann. Dadurch hat sich die Debatte um die Frage, wodurch, unter welchen Bedingungen und ab wann der Mensch keine "Person" mehr sei, dessen Leben zu schützen und zu fördern ist, verstärkt. Entsprechend wird es um so dringlicher, sich von einem human- und subjektwissenschaftlichen Standpunkt aus mit den damit verknüpften Grundfragen zu befassen, u.a. mit der des "Bewußtseins" und dessen Funktion und Bedeutung für die menschliche Existenz.

Behindertsein II - Bedeutung und Würde aus eigenem Recht

oder: Die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens als Postulat der Vernunft

AutorIn: Fredi Saal

Copyright: © Fredi Saal, 1998

Aufspieldatum: 30.01.2006

Zusammenfassung: Diesem Essay liegt ein langer, leidenschaftlich geführter Briefwechsel mit einem einflußreichen Reha-Fachmann zugrunde, ausgelöst durch dessen Bemerkung: ...Arbeit schaffe Bedeutung. Die Diskussion darüber, wie Bedeutung sich durch Gebrauchtwerden etablieren läßt, ist gefährlich und liefert den Kosten-Nutzen-Rechnern hochexplosives Material. Wir mißachten damit die Integrität des individuellen Soseins. Dabei müßte uns bewußt sein, daß der Umgang mit dem Anderen stets eine Rückwirkung auf uns selber hat. (1. Teil: Zeitschrift "Behinderte", 4/5/98, 21. Jg.). (Anmerkung: Lesen und ansprechen lassen empfohlen! Der Essay von Fredi Saal verunsichert. Es wirft mich zurück auf mich selbst. Mein Spiegelbild bekommt Kratzer und Makel, die ich längst verdeckt zu hoffen glaubte. Ein sogenannter Nicht-Behinderter. RB für BIDOK, 10. Jän. 99)

Das verleiblichte Bewußtsein

Über die Achtung vor dem Menschen mit einem schweren Hirntrauma Redigierter Vortrag, gehalten an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Linz; zugleich Auszüge aus der in Vorbereitung befindlichen Habilitationsschrift

AutorIn: Ursula Stinkes

Copyright: © Ursula Stinkes 1998

Aufspieldatum: 17.08.2005

Abschied von der Menschenwürde!?

Ein Essay zur Verschlechterung der Lebensqualität von dauerpflegebedürftigen Menschen

AutorIn: Wolfgang Praschak

Copyright: © Wolfgang Praschak 1998

Aufspieldatum: 18.07.2005

Grenzbereiche der Wahrnehmung

Über die ungewöhnliche Lebensform von Menschen im Koma und Wachkoma

AutorIn: Andreas Zieger

Copyright: © Andreas Zieger 1998

Aufspieldatum: 04.07.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation