Erfahrungsbericht (281 Beiträge, Seite 26/29)

Bewährte Grundlagen der pädagogischen Arbeit mit autistischen Menschen

AutorIn: Peter Rödler

Copyright: © Peter Rödler 2000

Aufspieldatum: 30.08.2005

"Verkrampfte" Beziehungen

Geschichte einer Epilepsie

AutorIn: Jutta Lercher-Schwarzwälder

Copyright: © Jugend und Volk 1982

Aufspieldatum: 29.08.2005

Integratives Wohnen

AutorIn: Gabi Prasek

Copyright: © Gabi Prasek 2004

Aufspieldatum: 29.08.2005

Zusammenfassung:  

'Geistige Behinderung' und die Gestaltung integrativer Lebensbereiche - Überlegungen zu Erfahrungen und Perspektiven

AutorIn: Andreas Hinz

Copyright: © Andreas Hinz 1996

Aufspieldatum: 29.08.2005

Zusammenfassung: Im folgenden sollen einige Lebensbereiche - Kindergarten und Schule, Arbeit, Wohnen sowie Freizeit - betrachtet werden unter dem Blickwinkel, wie dort ein dialektisches Verständnis von Gleichheit und Verschiedenheit zur Geltung gebracht worden ist oder werden kann. Für die integrative Gestaltung von Lebensräumen ist nicht gezielte Förderung, sondern pädagogische Begleitung gefragt. Wir als PädagogInnen sind aufgefordert, in den Dialog einzutreten. Nicht unser Denken und Arbeiten für, sondern das gemeinsame Reflektieren mit anderen ist eine wichtige, sogar zukunftsweisende Qualifikation. Weiters wird die integrative Qualität in der Interaktion und die integrative Qualität von Diagnostik anhand von praktischen Beispielen aufgezeigt. Die folgenden Ausführungen gliedern sich in vier Abschnitte: Zunächst wird die Frage nach dem Verständnis von 'Geistiger Behinderung' und daraus ableitbaren Horizonten für die Gestaltung von Lebensbereichen gestellt. Welche Entwicklungen und zukünftigen Perspektiven sich unter einem solchen integrativen Blickwinkel aufzeigen lassen, beleuchtet der zweite Abschnitt. Dem folgen Anmerkungen zur Bedeutung für die pädagogische Praxis in Interaktion und Diagnostik. Am Ende des Aufsatzes stehen einige Schlußrezepte.

Über die heilsamen Folgen der Verunsicherung

Chancen und Realität einen mobilen Beratungsdienstes

AutorInnen: Eva Maria Glatz, Irmela Steinert

Copyright: © Jugend und Volk 1982

Aufspieldatum: 29.08.2005

Der (etwas?) andere Alltag von Müttern schwerstbehinderter Kinder

AutorIn: Dorothea Wolf-Stiegemeyer

Copyright: © Dorothea Wolf-Stiegemeyer 2000

Aufspieldatum: 24.08.2005

Zusammenfassung: Mütter von Kindern mit Schwerstbehinderung machen in ihrem sozialen Umfeld immer wieder Erfahrungen, die das fehlende Verständnis sowie die fehlende Achtung und Wertschätzung ihrer Lebensleistung, ihrer Person und der Person ihres Kindes deutlich werden lassen. In diesem Artikel wird in komprimierter Form Hintergrundwissen über den schwierigen Alltag dieser Frauen vermittelt. Dabei werden verschiedene Faktoren wie Schilderung der Aufgaben, emotionale Belastung, Verantwortung, Zeitfaktor, Rhythmus, Autonomie, familiäre, partnerschaftliche, ökonomische und rechtliche Situation, Zukunftsunsicherheit bis hin zu den Chancen der persönlichen Entwicklung angesprochen.

Schwerpunktthema: Sich erinnern

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 1999

Aufspieldatum: 23.08.2005

"ENTHINDERUNG" - Neue Wege beruflicher Integration für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

AutorInnen: Theresia Haidlmayr, Maria Pfaffenbichler, Elisabeth Löffler, Kai Leichsenring, Volker Schönwiese, Rajmund Kosovic, Brigitte Husinsky, Birgit Schlichterle, Renata Neukirchen

Copyright: © bei den Autoren 1995

Aufspieldatum: 22.08.2005

Wie, zum Donnerwetter, soll man für sein Kind den optimalen Förderort finden?

Erlebnisbericht der Mutter einer Schülerin mit Down-Syndrom aus Nordrhein-Westfalen

AutorIn: Christine Schmid

Copyright: © Luchterhand 2000

Aufspieldatum: 22.08.2005

Ich möchte gerne arbeiten

AutorIn: Christina Ziegler

Copyright: © Christina Ziegler 2000

Aufspieldatum: 22.08.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation