Erziehung (63 Beiträge, Seite 5/7)

Aufnahmeverfahren für integrative Erziehung

Überlegungen zu praktizierten Verfahren und möglichen Umformungsprozessen Überarbeitetes Statement zur Fachtagung der GEW in Bonn am 26./27.9.1991

AutorIn: Andreas Hinz

Copyright: © Andreas Hinz 1992

Aufspieldatum: 05.10.2005

Einübung in Bescheidenheit

Zur Erziehung lernbehinderter Sonderschüler

AutorIn: Rudolf Forster

Copyright: © Jugend und Volk 1982

Aufspieldatum: 03.10.2005

Tesi su: Educazione ed istruzione collettiva per bambini handicappati e non negli asili e nelle scuole elementari (integrazione)

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser

Aufspieldatum: 03.10.2005

Thesen zu: "Gemeinsame Erziehung, Bildung und Unterrichtung behinderter und nichtbehinderter Kinder und Jugendlicher in Kindergarten und Schule (Integration)"

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1996

Aufspieldatum: 03.10.2005

Thesis: Inclusive Education

Education all Children and young people together in pre-school establishments and schools

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1997

Aufspieldatum: 28.09.2005

Allgemeine integrative Pädagogik und entwicklungslogische Didaktik

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1989

Aufspieldatum: 28.09.2005

Globale und integrale Sicht der Erziehung - Botschaften für diejenigen, die mit Kindern arbeiten.

AutorIn: P. Henri Boulad

Copyright: © P. Henri Boulad 1997

Aufspieldatum: 26.09.2005

Zusammenfassung: Wir müssen verwurzelt sein als Menschen in unserer Vergangenheit, damit wir dann fähig sind, uns gegenüber der übrigen Welt zu öffnen. Je mehr ich in meiner ursprünglichen eigenen Identität verwurzelt bin, desto mehr bin ich fähig mich dem Universellen zu öffnen. Ein zentraler Punkt der Erziehung von morgen heißt: Den Menschen einwurzeln. Der Humanismus ist nicht veraltet, sondern muß nach wie vor Grundlage von Erziehung bleiben um den Herausforderungen unserer Zeit gerecht zu werden.

Geistige Behinderung und Integration

AutorInnen: Ines Boban, Andreas Hinz

Copyright: © Ines Boban, Andreas Hinz 1993

Aufspieldatum: 26.09.2005

Zusammenfassung: BOBAN und HINZ beschreiben ‚überraschende' Geschichten von sogenannten ‚geistig Behinderten'. Gemeinsam ist in diesen Geschichten, daß das So-Sein der Kinder und die Wahrnehmung der zu ihnen gehörigen Spezialpädagogik offensichtlich auseinanderklafft. In ihren Überlegungen beziehen sich die AutorInnen u. a. auf ELBERT und NIEDECKEN. Sie kritisieren die Institution ‚Geistige Behinderung' und diskutieren ein Polaritätsmodell: Defektologische versus Dialogische Haltung.

Freiheit und Solidarität durch Demokratie

AutorIn: Felix Mattmüller

Copyright: © Felix Mattmüller 1999

Aufspieldatum: 20.09.2005

Vorwort - Zumutungen im pädagogischen Feld

AutorIn: Josef Fragner

Copyright: © Josef Fragner 1999

Aufspieldatum: 20.09.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation