Politik (229 Beiträge, Seite 8/23)

Politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten am Beispiel der Demokratiewerkstatt in Wien

AutorIn: Natalia Postek

Copyright: © Natalia Postek 2009

Aufspieldatum: 05.08.2010

Zusammenfassung: Im Rahmen der Arbeit wurde das Themengebiet der politischen Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten erarbeitet. Die Arbeit lässt sich den Disability Studies verorten. Im theoretischen Teil setzte ich mich mit den für die Arbeit zentralen Begrifflichkeiten und Maßnahmen auseinander. Hierbei konnten Forschungslücken im Bezug auf die Teilhabe und im Speziellen auf die politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten beobachtet werden. Im empirischen Teil wurde einerseits eine Artefakteanalyse von Dokumenten aus der und um die Demokratiewerkstatt, andererseits eine Auswertung problemzentrierter Interviews vorgenommen. Die Arbeitsmethode des empirischen Teils war die Grounded Theory, welche gewählt wurde, da sie sich zur Erarbeitung eines neuen Themengebiets gut eignet. Zur Auswertung wurde das Programm Atlas.ti verwendet. In der Arbeit wurde eine bereits bestehende politische Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten beobachtet, wonach diese Unterschriftenlisten machten, Flashmobs veranstalteten sowie mit Politikern und Politikerinnen Kontakt aufnahmen. Als Hürden dieser Teilhabe wurden die gesellschaftlichen Rollenbilder, welche Menschen mit Lernschwierigkeiten zugeschrieben werden, gesehen. Die Demokratiewerkstatt, welche untersucht wurde, erwies sich als eine unterstützende Maßnahme der politischen Teilhabe von Menschen mit Lernschwierigkeiten, indem diese eine Vernetzung der unterschiedlichen Selbstvertretungsgruppen, eine Öffentlichkeitsarbeit sowie einer Wahrnehmung der Anliegen von Menschen mit Lernschwierigkeiten forciert. Die Arbeit eröffnet somit ein neues Themengebiet, welches in anderen Arbeiten genauer erarbeitet werden kann.

Der unabhängige Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich

AutorIn: Marianne Schulze

Copyright: © Marianne Schulze 2009

Aufspieldatum: 12.07.2010

Zusammenfassung: Österreich hat, den Vorgaben der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen folgend, ein Überwachungsgremium eingerichtet. Die Geschäftsordnung sieht unter anderem vor, dass der sogenannte Monitoringausschuss Beschwerden von Individuen behandeln und Stellungnahmen abgeben kann. Die Behandlung der ersten Beschwerden hat bereits begonnen.

Menschenrechte für behinderte Frauen und Männer weltweit!

AutorIn: Martina Puschke

Copyright: © Verein Weibernetz e.V. 2004

Aufspieldatum: 12.07.2010

Die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen

AutorIn: Sigrid Graumann

Copyright: © Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft 2008

Aufspieldatum: 12.07.2010

"Die Realität verlangt noch viele Anstrengungen"

Ein Bericht über die Europäische Konferenz zur Integration behinderter Menschen

AutorIn: Ute Mank

Copyright: © Ute Mank

Aufspieldatum: 12.07.2010

betrifft: integration 4/98

AutorInnen: René Schindler, Volker Schönwiese, Wolfgang Mizelli, Volker Rutte, Peter Hecht, Franz-Joseph Huainigg

Copyright: © betrifft: integration 1998

Aufspieldatum: 16.06.2010

Vorwort - Geschlecht: behindert

AutorIn: Josef Fragner

Copyright: © Josef Fragner 2001

Aufspieldatum: 16.06.2010

Das politische Selbstverständnis der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung in Deutschland

AutorIn: Karsten Exner

Copyright: © Exner 2000

Aufspieldatum: 16.06.2010

Behindertenpolitik und Emanzipation

Aktuelle Situation der Integration

AutorIn: Reinhard Burtscher

Copyright: © Reinhard Burtscher 1999

Aufspieldatum: 16.06.2010

Die Pflegeversicherung - Menschen mit Behinderung ziehen Bilanz

AutorInnen: Karl Finke, Detlev Jähnert, Udo Ramms, Bernhard Isermeyer, Robert Paquet, Gudrun Freyjer

Copyright: © Karl Finke 1998

Aufspieldatum: 16.06.2010

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation