Werkstatt für Behinderte (WfB) (47 Beiträge, Seite 1/5)

Lebensgeschichte von Franz Huber

AutorIn: Franz Huber

Copyright: © Franz Huber

Aufspieldatum: 08.03.2017

Umgang mit Geld und Selbstbestimmung

AutorInnen: Monika Rauchberger, Aglaia Parth, Sascha Plangger

Copyright: © Monika Rauchberger, Aglaia Parth, Sascha Plangger 2016

Aufspieldatum: 01.02.2017

Die prekäre Lebenssituation von Menschen mit Lernschwierigkeiten bedingt durch die systematische Exklusion am ersten Arbeitsmarkt

Eine empirische Untersuchung der gefühlten Prekarität

AutorIn: Julia Feller

Copyright: © Julia Feller 2013

Aufspieldatum: 08.04.2014

Der 1. Schulungs-Kurs für Frauen-Beauftragte in Einrichtungen ist vorbei

AutorInnen: Anita Kühnel, Ricarda Kluge, Rebecca Maskos

Copyright: © Verein Weibernetz e.V. 2010

Aufspieldatum: 21.03.2014

20 Jahre Hamburger Arbeitsassistenz

Rückblick und Einordnung

AutorIn: Dieter Basener

Copyright: © Dieter Basener 2012

Aufspieldatum: 23.01.2014

Berufswünsche von NutzerInnen Wiener Werkstätten

AutorIn: Oliver Koenig

Copyright: © impulse 2009

Aufspieldatum: 04.09.2013

Greenkeeperhelfer am Golf-Resort

Ein JobBudget Praxisbeispiel

AutorIn: Edith Bartelmes

Copyright: © Edith Bartelmes 2010

Aufspieldatum: 02.10.2012

Persönliche Zukunftsplanung und Unterstützte Beschäftigung

als Instrumente in institutionellen Veränderungsprozessen

AutorIn: Oliver Koenig

Copyright: © Behinderte Menschen 2008

Aufspieldatum: 06.06.2012

Zehn anstößige Thesen

Zukünftige Erfordernisse für eine Inklusion in Gesellschaft, Arbeit und Bildung

AutorIn: Barbara Vieweg

Copyright: © Barbara Vieweg 2010

Aufspieldatum: 06.06.2012

Zusammenfassung: Im März 2009 ratifizierte die Bundesrepublik das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung - die Behindertenrechtskonvention. Alle Initiativen und Aktivitäten der Behindertenpolitik stehen im Zeichen der Umsetzung der Konvention. Nunmehr müssen alle Vorhaben, alle Leistungen für Menschen mit Behinderung der Überprüfung an den Standards der Konvention standhalten. Gleichzeitig liefert die Konvention für viele Jahre die Richtschnur unseres Handelns

Berufswünsche von NutzerInnen Wiener Werkstätten

Ergebnisse einer explorativen quantitativen Untersuchung

AutorIn: Oliver Koenig

Copyright: © Oliver Koenig 2009

Aufspieldatum: 22.12.2011

Zusammenfassung: Ungefähr seit Anfang der 90er Jahre, also zeitgleich mit dem Auftauchen erster Projekte der Unterstützten Beschäftigung, kann in Europa ein Prozess des Infragestellens geschützter Beschäftigungsformen für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung beobachtet werden. Dieser Diskurs wurde in den letzten Jahren mit der Unterzeichnung und Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung in den meisten Ländern Europas forciert; beinhaltet doch Artikel 27 das deklarierte Recht "auf die Möglichkeit, den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen, die in einem offenen, integrativen und für Menschen mit Behinderungen zugänglichen Arbeitsmarkt und Arbeitsumfeld frei gewählt oder angenommen wurde." (UN- Konvention Artikel 27). Damit stellt sich die Frage nach der Adäquatheit von Platzierungen in Sonder-Institutionen umso vehementer, trotz oder gerade auch angesichts der derzeitigen Weltwirtschaftskrise.?

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation