Arbeitsmarkt (129 Beiträge, Seite 12/13)

"Ich möchte arbeiten"- Portraits von sechs Jugendlichen

AutorInnen: Claudia Niedermair, Elisabeth Tschann

Copyright: © Claudie Niedermair, Elisabeth Tschann 1999

Aufspieldatum: 17.08.2006

Zusammenfassung: "Ich möchte arbeiten." Diesen Wunsch formulierten die Jugendlichen mit schweren Behinderungen vor zwei Jahren - gegen Ende ihrer Schulzeit - genauso selbstverständlich wie ihre nichtbehinderten MitschülerInnen. Damit war der Auftrag an die Erwachsenen klar definiert. Mit sechs Portraits von Jugendlichen soll aufgezeigt werden, wie sich dieser Wunsch entwickelt hat, was realisiert werden konnte.

"Betriebliches Arbeitstraining" als Sprungbrett in den ersten Arbeitsmarkt

Erfolgreiche Vermittlung durch den Integrationsfachdienst ACCESS gGmbh, Erlangen

AutorIn: Andrea Seeger

Copyright: © Andrea Seeger 2002

Aufspieldatum: 11.07.2006

Zusammenfassung: Das Projekt "Betriebliches Arbeitstraining" des Integrationsfachdienstes ACCESS existiert seit Januar 2001 (siehe auch Impulse Nr. 19, Juni 2001). In Kooperation mit 8 Werkstätten für behinderte Menschen im Arbeitsamtsbezirk Nürnberg werden die TeilnehmerInnen durch FachdienstmitarbeiterInnen von ACCESS in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes qualifiziert. Bisher schlossen 12 TeilnehmerInnen die Qualifizierungsmaßnahme ab, davon wechselten 7 in ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Einer von ihnen ist Markus Hirschmann. Er hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag von der Firma Sympalog Speech Technologies AG in Erlangen bekommen. Wie es dazu kam, was die Motive von Markus Hirschmann und den MitarbeiterInnen der Firma Sympalog waren und welche Rolle dabei der Integrationsfachdienst ACCESS spielte, ist in folgenden Interviews nachzulesen.

Unterstützte ArbeitnehmerInnen kommen zu Wort

Lebenswege - die neue Reihe in den impulsen

AutorInnen: Carolin Emrich, Alfonso Román-Barbas

Copyright: © Carolin Emrich, Alfonso Román-Barbas 2003

Aufspieldatum: 11.07.2006

Soziale Integration durch Mentoren

Das Konzept des "Natural Support" als Aktivierung innerbetrieblicher Unterstützungsressourcen in der beruflichen Integration vom Menschen mit geistiger Behinderung

AutorIn: Dieter Schartmann

Copyright: © Dieter Schartmann 1995

Aufspieldatum: 03.07.2006

Zusammenfassung: Der vorliegende Beitrag möchte aktuelle Entwicklungen und Aspekte der beruflichen Integration geistig behinderter Menschen auf den ersten Arbeitsmark in den USA im Rahmen der Supported Employment Programme aufgreifen und verschiedene Konzeptionen des Supported Employment einführend vorstellen. Es wird gezeigt, daß die klassische "Job-Coach-Variante" in den USA immer mehr von einer neuen Form der Arbeitsbegleitung, nämlich der "natürlichen Unterstützung innerhalb des Betriebes", abgelöst wird. Dieses Modell wird in seinen Grundzügen vorgestellt und im weiteren Gedanken zur Förderung der sozialen Integration geistig behinderter Menschen in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes erörtert.

Die größte Kürzung von Sozialleistungen seit 1949

AutorIn: Detlev Jähnert

Copyright: © Detlev Jähnert 2004

Aufspieldatum: 18.05.2006

Die WfB als Sprungbrett auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

AutorInnen: Rudi Obermeyer, Thomas Wedel

Copyright: © Rudi Obermeyer, Thomas Wedel 2000

Aufspieldatum: 04.04.2006

Die Vermittlung von Menschen mit Behinderungen auf den allgemeinen Arbeitsmarkt hat absolute Priorität

AutorInnen: Katrin Göring-Eckardt, Anke Glasmacher

Copyright: © Katrin Göring-Eckardt, Anke Glasmacher 1999

Aufspieldatum: 09.03.2006

Die Zukunft der Arbeit

AutorIn: Katja Barloschky

Copyright: © Katja Barloschky 2000

Aufspieldatum: 07.03.2006

Alternative berufliche Integration von jungen Menschen mit Behinderungen

AutorInnen: Georgia Kertzel, Jörg Hass-Tjaden

Copyright: © Georgia Kertzel, Jörg Hass-Tjaden 2003

Aufspieldatum: 29.11.2005

Zusammenfassung:  

Werkstadthaus Hamburg - wohnen mitten in der Stadt und arbeiten in einem rollstuhlgerechten Hotel

AutorInnen: Ines Boban, Andreas Hinz

Copyright: © Ines Boban, Andreas Hinz 1995

Aufspieldatum: 23.08.2005

Zusammenfassung: In Hamburg betreiben junge sogenannte "geistig behinderte" Erwachsene ein ganz normales Hotel. Der Artikel beschreibt die Entwicklung dieses Projekts von der Idee bis hin zum gegenwärtigen Alltag. Neben der Beschreibung vielfältiger Aktivitäten wird die Struktur des Projekts geschildert.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation