Hörbehinderung (46 Beiträge, Seite 3/5)

Heterogenität in der Schule

Integration - Interkulturelle Erziehung - Koedukation

AutorIn: Andreas Hinz

Copyright: © Andreas Hinz 1993

Aufspieldatum: 23.10.2006

Musik und Bewegung mit schwerhörigen Kindern in Kooperationsklassen

AutorIn: Shirley Salmon

Copyright: © Shirley Salmon 1992/93

Aufspieldatum: 17.10.2006

Zusammenfassung: Die Autorin dokumentiert ein Beispiel aus der Volksschule. Der vorliegende Text befasst sich, neben der Projektbeschreibung und Zielformulierung, exemplarisch mit einigen wesentlichen Fortschritten des Schülers Helmut.

Schulische Integration Hörgeschädigter

AutorIn: Annette Leonhardt

Copyright: © Annette Leonhardt 1996

Aufspieldatum: 17.10.2006

"Die Lehrer hörte ich nur selten"

Wahrnehmungsbesonderheiten von Menschen mit autistischer Behinderung im Bereich des Hörens und Konsequenzen für die sonderpädagogische Förderung

AutorIn: Brita Schirmer

Copyright: © Brita Schirmer 2003

Aufspieldatum: 25.07.2006

Wer nicht ordentlich sprechen kann, muß dumm sein

Probleme Gehörloser - kommunikative und sprachliche Aspekte

AutorIn: Franz Dotter

Copyright: © Franz Dotter 1995

Aufspieldatum: 12.07.2006

Zusammenfassung: Zwischen dem 2. und 5./6. Lebensjahr besteht eine erhöhte Aufnahmefähigkeit für ein symbolisches System wie Sprache. Wird diese Phase erhöhter Prägefähigkeit versäumt bzw. nicht genützt, treten diverse Einschränkungen der kognitiven und auch sprachlichen Entwicklung auf, die nicht mehr vollständig rückgängig gemacht werden können. ... Nur ein vollständig erworbenes visuelles Sprachsystem (wie die Gebärdensprache) gewährleistet, daß sich Sprachverständnis und Intelligenz bei gehörlosen und hochgradig schwerhörigen Kindern normal entwickeln. D.h., es müssen alle Informationen, die ein hörendes Kind akustisch erreichen, an ein schwer hörgeschädigtes optisch weitergegeben werden.

Identitätsfördernde Aspekte integrativer Freizeitangebote im kreativ-bildnerischen Bereich

AutorIn: Eva Tögel

Copyright: © EvaTögel 2000

Aufspieldatum: 06.07.2006

Musik als Weg zum Dialog bei hörbeeinträchtigten Kindern

AutorIn: Shirley Salmon

Copyright: © Shirley Salmon 2002

Aufspieldatum: 17.05.2006

Zu Hause in der »Welt der Hörenden«

Eine junge gehörlose Frau berichtet von ihrem Leben nach der Schulzeit, die sie im Gemeinsamen Unterricht verbracht hat

AutorIn: Ariane Jaeger

Copyright: © Luchterhand 2000

Aufspieldatum: 22.03.2006

Psychosoziale Aspekte des Cochlea-Implantats

Gedanken gegen den Trend

AutorIn: Manfred Hintermair

Copyright: © Manfred Hintermair 1996

Aufspieldatum: 14.03.2006

Hörgeschädigte Mädchen werden unterschätzt

AutorIn: René J. Müller

Copyright: © René J. Müller 1996

Aufspieldatum: 20.02.2006

Zusammenfassung: Hörgeschädigte Mädchen in Regelklassen werden von den Lehrerinnen und Lehrern subjektiv als leistungsschwächer und hilfsbedürftiger eingestuft als hörgeschädigte Jungen, obwohl ihre tatsächlichen Leistungen mindestens ebenso gut sind wie jene der Jungen. Damit bestätigt sich für René J. Müller die Hypothese, daß hörgeschädigte Mädchen und Jungen unterschiedliche Voraussetzungen bei der Integration haben. Neben diesem Ergebnis entwickelte sich für den Autor eine weitere Frage, die jedoch mit dieser Arbeit nicht im Detail beantwortet werden kann. Die Frage lautet: Werden hörgeschädigte Jungen eher als normale Jungen

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation