Genetik (19 Beiträge, Seite 2/2)

Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft

Internet-Ausgabe der Zeitschrift

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Aufspieldatum: 12.09.2006

Vorwort - Bewußtsein und Bewußtheit

AutorIn: Josef Fragner

Copyright: © Josef Fragner 1998

Aufspieldatum: 23.08.2006

Anmerkungen zur humangenetischen Praxis

AutorIn: Klaus Rhomberg

Copyright: © Klaus Rhomberg 1989

Aufspieldatum: 12.05.2006

Was hat Humangenetik und Pränataldiagnostik mit Integration zu tun?

AutorIn: Sabine Stengel-Rutkowski

Copyright: © Bayerisches Integrationsinfo, November 1999

Aufspieldatum: 10.05.2006

Im Zeitalter der Biomacht

25 Jahre Gentechnik - eine kritische Bilanz

AutorIn: Michael Emmerich

Copyright: © Michael Emmerich1998

Aufspieldatum: 07.03.2006

Abschied von der Menschenwürde!?

Ein Essay zur Verschlechterung der Lebensqualität von dauerpflegebedürftigen Menschen

AutorIn: Wolfgang Praschak

Copyright: © Wolfgang Praschak 1998

Aufspieldatum: 18.07.2005

Neuere Erkenntnisse zur Sprachentwicklung auf dem Hintergrund von Forschungen über Neurobiologie und frühe Kindheit

Mögliche Folgen für eine bilinguale Erziehung.

AutorIn: Hans von Lüpke

Copyright: © Hans von Lüpke 2003

Aufspieldatum: 05.04.2005

Zusammenfassung:  

Diskriminierung von Menschen mit Behinderung

im Kontext von Präimplantations- und Pränataldiagnostik

AutorIn: Sibylle Volz

Copyright: © Sibylle Volz 2003

Aufspieldatum: 28.02.2005

Zusammenfassung: In der aktuellen Debatte über die Präimplantationsdiagnostik wird auch die Frage nach einer möglichen Diskriminierung von Menschen mit Behinderung durch genetische Selektion kontrovers diskutiert. Einerseits wird auf die individuelle Entscheidung für die Anwendung der PID durch das betroffene Paar verwiesen und eine diskriminierende Auswirkung auf Menschen mit Behinderung verneint. Andererseits wird die Selektion von Embryonen als Ausdruck und Verstärkung bestehender Diskriminierung gesehen. Der Artikel verortet diese Diskussion in einer Auseinandersetzung über Sichtweisen von Behinderung und Prävention. Er zeigt auf, dass die negative Bewertung von genetischen oder chromosomalen Merkmalen im Rahmen der genetischen Diagnostik diejenigen Menschen mit Behinderung diskriminiert, die mit denselben Merkmalen bereits leben.

beh6-98.dbk

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Aufspieldatum: 14.05.2004

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation