Erwachsenenbildung (14 Beiträge, Seite 2/2)

Behinderte als "Gratis-Lückenfüller"

Bilder in der Öffentlichkeit und die Möglichkeiten emanzipatorischer Bildungsarbeit mit behinderten Menschen

AutorIn: Hans Hovorka

Copyright: © Jugend und Volk 1982

Aufspieldatum: 21.02.2006

Jahrestagung der IntegrationsforscherInnen 1999 in Waldheim

Arbeitsgruppe: Berufliche, nach- und außerschulische Integration

AutorIn: Antje Ginnold

Copyright: © bei den Arbeitsgruppen 1999

Aufspieldatum: 10.11.2005

Lebenslanges Lernen für Menschen mit geistiger Behinderung

- Selbstbestimmung und Integration

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1998

Aufspieldatum: 03.10.2005

Zusammenfassung: Die Funktion des Begriffs "Geistige Behinderung" ist ein wirres Gemisch aus unseren wahrnehmungsmäßigen Eindrücken und Erfahrungen mit schwerer beeinträchtigten Menschen, die mit ihrer Wirklichkeit und Lebensrealität nur wenig bis nichts zu tun haben. Es ist seine Kompetenz, alle Erfahrungen, die er in der tätigen Auseinandersetzung mit der Welt macht, von Beginn seines Lebens an, in seine Lebensprozesse zu integrieren. Aufgrund von kurz skizzierten Zusammenhängen ist es an der Zeit, Orte der Ausgrenzung als Lebens- und Lernwelten zu überwinden. Der Begriff "Bildung" kann in neuer Weise mit "Selbstbestimmung", sowie "Entfaltung von Mitbestimmungs- und Solidaritätsfähigkeit" verbunden werden.

Erziehung oder soziale Hilfe?

Deinstitutionalisierung in Dänemark

AutorIn: Henning Sletved

Copyright: © Dr. med. Mabuse 1987

Aufspieldatum: 02.09.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation