Gewalt (91 Beiträge, Seite 9/10)

Pädagogik im Spannungsfeld von Bioethik und Menschenwürde

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1998

Aufspieldatum: 02.03.2006

Aspekte einer Kritik des Verfahrens des "erzwungenen Haltens" (Festhaltetherapie) bei autistischen und anders behinderten Kindern und Jugendlichen

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser, 1988

Aufspieldatum: 18.01.2006

Ärztliche Sicht - "Zwangssterilisation"?

AutorIn: Ernst Berger

Copyright: © Ernst Berger 1998

Aufspieldatum: 13.01.2006

Zusammenfassung: Es gibt keine medizinische Notwendigkeiten, die für die Sterilisation sprechen. Die einzige Ausnahme liegt darin, wenn für die betroffene Frau absolute geburtshilfliche Kontraindikationen gegen eine Schwangerschaft / Geburt aus Gründen der Lebensgefahr bestehen. Sterilisation soll ohne und gegen den Willen der Betroffenen grundsätzlich nicht möglich sein. Zwei konkrete Biographien zeugen von einer anderen Praxis. Im Schlußteil beschreibt der Autor drei wesentliche Argumentationslinien im Vergleich von Gegenwart und Geschichte der Zwangssterilisation.

Die Helferrolle als Herrschaftsinteresse nichtbehinderter "Behinderten-(Be)-Arbeiter"

AutorIn: Horst Frehe

Copyright: © Dr. med. Mabuse 1987

Aufspieldatum: 12.12.2005

Leistungsförderung und Gewaltprävention - Grundlagen integrativer Erziehung

AutorIn: Jutta Schöler

Copyright: © Jutta Schöler 1998

Aufspieldatum: 08.11.2005

Einübung in Bescheidenheit

Zur Erziehung lernbehinderter Sonderschüler

AutorIn: Rudolf Forster

Copyright: © Jugend und Volk 1982

Aufspieldatum: 03.10.2005

Gewaltprävention in der Schule

Dem Dämon in die Augen schauen

AutorIn: Allan Guggenbühl

Copyright: © Allan Guggenbühl 2000

Aufspieldatum: 20.09.2005

"Zwangssterilisation - Menschenrechtsverletzung oder medizinische Notwendigkeit"?

AutorIn: Theresia Haidlmayr

Copyright: © Theresia Haidlmayr 1997

Aufspieldatum: 12.09.2005

Schwerpunktthema: Sich erinnern

AutorIn: Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche"

Copyright: © Verein "1% für behinderte Kinder und Jugendliche" 1999

Aufspieldatum: 23.08.2005

"Die Würde des Menschen ist antastbar"

AutorIn: Georg Feuser

Copyright: © Georg Feuser 1998

Aufspieldatum: 17.08.2005

Zusammenfassung: Wir müssen erkennen, daß die Würde des Menschen antastbar ist, verletzbar. Wir können aber auch sehen, daß dies nur der Fall sein kann, wenn keine Gegenkraft sie schützt. Sie zu schützen und für uns selbst wie für jeden Menschen zu wahren, ist eine der bedeutendsten Aufgaben unseres Gemeinwesens gerade auch im erzieherischen und unterrichtlichen Handeln. Der folgende Vortrag bezieht sich auf die Zusammenhänge von Gesetz und Würde, Gewalt und Würde, Wert und Würde und Bildung und Würde.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation