Peter Rudlof (1 Beitrag)

Schweben und frei sein

Tauchen mit Behinderung

AutorIn: Peter Rudlof

Copyright: © Peter Rudlof 2001

Aufspieldatum: 27.07.2009

Zusammenfassung: Was in den USA schon seit fast 20 Jahren praktiziert wird, beginnt hierzulande sich erst zu entwickeln: Tauchen mit Behinderung. Als Freizeitsport, zur Therapie und als Brücke zur sozialen Integration. Die theoretische Grundlage dafür sind die Richtlinien der Handicapped Scuba Association (HSA). Weltweit gibt es schon rund 2000 danach ausgebildete Personen. 500 davon leben in Deutschland. In Österreich schließen dieser Tage die ersten behinderten Menschen ihre HSA-Taucherausbildung ab.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation