Joachim Radatz (6 Beiträge)

Persönliches Budget zur Teilhabe am Arbeitsleben

Teil 2: Umsetzungsprobleme und ihre Bedeutung für die Selbstbestimmung

AutorInnen: Joachim Radatz, Martina Bausch, Gabriele Humpert-Plückhahn

Copyright: © Radatz, Bausch, Humpert-Plückhahn 2013

Aufspieldatum: 14.01.2015

Persönliches Budget zur Teilhabe am Arbeitsleben

Teil 1: Ein Berliner Angebot und seine ersten Ergebnisse

AutorInnen: Joachim Radatz, Martina Bausch, Gabriele Gabriele Humpert-Plückhahn

Copyright: © Radatz, Bausch, Humpert-Plückhahn 2012

Aufspieldatum: 14.01.2015

Arbeitsweltbezogene Bildungsbegleitung im Übergangsfeld zwischen Schule und Beruf

AutorInnen: Joachim Radatz, Ferdinand König, Martina Bausch, Charlotte Petri, Gabriele Humpert-Plückhahn

Copyright: Joachim Radatz, Ferdinand König, Martina Bausch, Charlotte Petri, Gabriele Humpert-Plückhahn 2005

Aufspieldatum: 22.10.2007

Stigma-Management als Aufgabe von Integrationsfachdiensten für Menschen mit Lernschwierigkeiten

AutorInnen: Manfred Gehrmann, Joachim Radatz

Copyright: © Luchterhand Verlag 1997

Aufspieldatum: 24.10.2006

Zusammenfassung: Dieser Text ist im Rahmen eines Modellprojektes von "Unterstützte Beschäftigung für Menschen mit (insbesondere) geistiger Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in Berlin" entstanden. Die Autoren übernehmen den Begriff "Stigma-Management" von Erving Goffman und beziehen das Konzept des "Stigma-Management" auf Integrationsfachdienste für am Arbeitsmarkt besonders benachteiligte Gruppen. Sie zeigen auf, daß besonders Menschen mit einer sogenannten geistigen Behinderung von der Stigma-Problematik betroffen sind. Die Bemerkung der Autoren, daß "bei der professionellen Unterstützung zur betrieblichen Integration der Grat zwischen Stigmatisierung und Entstigmatisierung sehr schmal sein kann" ist u. E. eine wichtige Erkenntnis, da die Normalität des Arbeitslebens neben persönlichkeitsfördernden Bedingungen auch zerstörerisch wirken kann. Der Text ist wissenschaftlich, aber trotzdem leicht lesbar. (Zwischenüberschriften vom BIDOK). Als weiterführende Literatur empfehlen wir den Text von Jürgen Hohmeier: Stigmatisierung als sozialer Definitionsprozess http://bidok.uibk.ac.at/library/hohmeier-stigmatisierung.html (Nicola Knapp, Beatrix Fetz)

Konzeptionelle Überlegungen und Projektentwicklung zur nachgehenden Begleitung von Schulabsolventen mit Lernschwierigkeiten

AutorIn: Joachim Radatz

Copyright: © Joachim Radatz 1999

Aufspieldatum: 30.05.2005

Zusammenfassung: Im Projekt "SprungBRETT" werden die Konzepte der "Unterstützten Beschäftigung" und der "Alltagsbegleitung" angewandt. Aufgrund der Zielsetzung von Unterstützer Beschäftigung werden Phasen der Arbeitslosigkeit eher eindimensional unter dem Aspket der zukünftigen Beschäftigungsaufnahme wahrgenommen. Das Konzept der Alltagsbegleitung sieht demgegenüber eine gleichrangige am jeweils individuellen Bedarf orientierte Begleitung auf unterschiedlichen "Karrieresträngen". Beide Ansätze sind aufgrund ihrer unterschiedlichen Prioritäten komplementär.

»SprungBRETT« ins Arbeitsleben

AutorInnen: Antje Ginnold, Joachim Radatz

Copyright: © Luchterhand 2000

Aufspieldatum: 30.03.2005

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation