Klaus Dörner (3 Beiträge)

Ende der Veranstaltung

Anfänge der Chronisch-Kranken-Psychiatrie

AutorIn: Klaus Dörner

Copyright: © Klaus Dörner 1998

Aufspieldatum: 07.03.2006

Auf dem Weg zur heimlosen Gesellschaft

AutorIn: Klaus Dörner

Copyright: © Klaus Dörner 2003

Aufspieldatum: 04.11.2005

Zusammenfassung:  

Gegen die Schutzhaft der Nächstenliebe

Umgang mit Kranken und Behinderten

AutorIn: Klaus Dörner

Copyright: © Publik-Forum 1999

Aufspieldatum: 30.08.2005

Zusammenfassung: De-Institutionalisierung besagt, daß es nicht darum geht, Menschen zu ändern, sondern Institutionen zu ändern und ihren Institutionalitätsgrad so lange zu senken, bis die von ihnen gelähmten Menschen wieder wahl- und entscheidungsfähig werden und selbständiger leben können. In Deutschland gibt es echte De-Institutionalisierung viel zu selten. Das beste Beispiel für das Gelingen eines solchen Prozesse ist - leider - bislang das ehemalige Landeskrankenhaus Gütersloh geblieben. Von 1981 bis 1996 wurden alle 435 Langzeitpatienten dieser psychiatrischen Anstalt entlassen, 70 bis 80 Prozent davon in ambulante Betreuung, in Wohnungen, Wohngemeinschaften oder in die eigenen Familien (Textauszug).

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation