Gerald Knapp (1 Beitrag)

"Unser ganzes Haus war voller Tränen"

Trauerarbeit braucht positive Bilder und viel Zeit

AutorInnen: Gerald Knapp, Peter Gstettner

Copyright: © Gerald Knapp, Peter Gstettner 1999

Aufspieldatum: 09.03.2006

Zusammenfassung: Dr. Gerald Knapp, der seine krebskranke Frau bis ans Ende ihres Weges begleitete, berichtet über die Trauerarbeit, die ihn und seine 2 Kinder noch Jahre nach dem Tod beschäftigte und das Leben aller veränderte. Karin Knapp war 42 Jahre, als sie am 30. August 1996 starb. Gerald Knapp lebt heute mit seinen zwei Söhnen wieder in einer Familie, die durch seine Freundin Claudia und deren Tochter Ilena harmonisch ergänzt und vervollständigt wird. "Wir haben zuvor ein Jahr miteinander Integrationsarbeit geleistet", sagte Gerald Knapp am Rande des Gesprächs. Das Interview führte Peter Gstettner, der mit seinem Kollegen Gerald Knapp an der Universität Klagenfurt lehrt und forscht.

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation