Weiter-Bildung im Beruf

Schlagwörter: Bildung, Arbeit, Barrierefreiheit, Arbeitgeber_in
Textsorte: Zeitschriftenartikel
Releaseinfo: Erschienen in: impulse Nr. 76, 01/2016, S. 20-23 impulse (76/2016)
Copyright: © impulse 2016

Inhaltsverzeichnis

Weiter-Bildung im Beruf

Weiter-Bildungen gibt es für alle Berufe.

Auch Menschen mit Behinderung können zu Weiter-Bildungen gehen.

Dafür müssen die Weiter-Bildungen barriere-frei sein.

Das ist aber nicht überall so.

Für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten ist es besonders schwer,

gute Weiter-Bildungen zu finden.

Sie brauchen beim Lernen gute Unterstützung.

Wir machen ein Projekt zu Weiter-Bildungen für die Arbeit.

Das bedeutet:

Wir sammeln Ideen um Weiter-Bildungen besser zu machen.

So, dass auch Menschen mit Behinderung teilnehmen können.

Das Projekt heißt „Karriereplanung inklusive“.

Das Projekt hat im September 2014 angefangen.

Es dauert noch bis März 2018.

Es wird vom Bundes-Arbeits-Ministerium bezahlt.

Das Projekt gibt es in 3 Städten:

In Chemnitz, in Nürnberg und in Hamburg.

Das machen wir in diesem Projekt:

Menschen mit Behinderung sollen Unterstützung bekommen

  • Wir bilden Menschen mit Behinderung zu Unterstützern aus.

    Sie sollen anderen Menschen mit Behinderung Mut machen,

    an Weiter-Bildungen teil-zu-nehmen.

  • Wir bilden Bildungs-Begleiter aus.

    Sie sollen Menschen mit Behinderung

    bei Weiter-Bildungen unterstützen.

Arbeit-Geber sollen auch Beratung bekommen

  • Wir sagen Arbeit-Gebern, wo es gute Weiter-Bildungen gibt.

  • Wir sagen ihnen, wer Weiter-Bildungen bezahlt.

Am Anfang hatten wir viele Fragen.

Zum Beispiel:

Gehen Arbeit-Nehmer mit Behinderung zu Weiter-Bildungen?

Und welche Weiter-Bildungen wünschen sie sich?

Was wünschen sich die Arbeit-Geber?

Wo gibt es gute Weiter-Bildungen

für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten?

Wir haben deshalb eine Umfrage gemacht:

Wir haben Arbeit-Nehmer mit Behinderung gefragt.

Wir haben Arbeit-Geber gefragt.

Und wir haben Lehrer gefragt, die Weiter-Bildungen

für Arbeit-Nehmer machen.

Wir haben mit 42 Arbeit-Nehmern gesprochen.

Sie arbeiten zum Beispiel in einer Küche.

Oder in einem Supermarkt, oder bei einer Reinigungsfirma,

oder in einem Warenlager.

Wir wollten wissen:

„Waren Sie schon einmal bei einer Weiter-Bildung?“

Das haben uns die Arbeit-Nehmer erzählt.

Viele sagen: „Wir haben schon eine Weiter-Bildung gemacht.

Weiter-Bildungen sind gut.

Weil wir etwas für unsere Arbeit lernen.

Und weil wir dann das Gefühl haben,

dass wir dazu gehören.“

Sie haben uns auch erzählt, was sie nicht gut finden.

Zum Beispiel, wenn keine Leichte Sprache gesprochen wird.

Oder wenn es nicht genug Zeit gibt, um alles zu verstehen.

Alle haben gesagt: „Die Lehrer müssen freundlich sein.

Es muss genug Pausen geben.

Und man muss viel ausprobieren können.

Dann macht Lernen Spaß.“

Wir haben auch 48 Arbeit-Geber befragt.

Die meisten hatten sehr große Firmen.

Dort arbeiten mehr als 200 Menschen.

Wir wollten wissen:

„Gehen ihre Arbeit-Nehmer mit Behinderung zu Weiter-Bildungen?“

Das haben die Arbeit-Geber gesagt:

„Weiter-Bildungen sind wichtig!

Wir wollen, dass ALLE Arbeit-Nehmer

gute Weiter-Bildungen bekommen.

Auch Arbeit-Nehmer mit Behinderung.

Es ist wichtig, dass sie dabei Unterstützung bekommen.“

Weiter-Bildungen gibt es bei Weiter-Bildungs-Anbietern.

Dort ist es oft so wie in einer Schule.

Es gibt Lehrer und es gibt Klassen-Räume.

Und meistens gibt es auch Prüfungen.

Wir haben mit Weiter-Bildungs-Anbietern gesprochen.

Wir wollten wissen:

„Können Menschen mit Behinderung

zu Ihren Weiter-Bildungen kommen?“

Das haben uns die Weiter-Bildungs-Anbieter erzählt:

„Wir haben viel Erfahrung damit,

Menschen mit Behinderung zu unterrichten.

Es gibt bei uns Fahrstühle.

Und Toiletten für Rollstuhlfahrer.

Es gibt auch Übersetzer für Gebärden-Sprache,

wenn jemand nicht hören kann.“

Aber nur wenige Weiter-Bildungs-Anbieter haben schon

einmal Menschen mit Lernschwierigkeiten unterrichtet.

Das muss sich ändern.

Und dafür gibt es das Projekt „Karriereplanung inklusive“.

Mehr Infos im Internet: www.karriereplanung-inklusive.de«

Quelle

Doris Haake, Claus Sasse: Weiter-Bildung im Beruf. Erschienen in: impulse Nr. 76, 1/16, S. 20-23.

bidok - Volltextbibliothek: Wiederveröffentlichung im Internet

Stand: 29.05.2018

zum Textanfang | zum Seitenanfang | zur Navigation